Bittere EnttäuschungSchließung des Remus-Werks in Bärnbach lässt die Emotionen hochgehen

Das Aus des Remus-Standortes in Bärnbach trifft die Region hart und sorgt in der Stadtgemeinde und im Betriebsrat des Unternehmens für Aufregung. Letzterer erfuhr aus den Medien von der Auflösung des Stammwerks.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Werk in Bärnbach wird aufgelöst © Remus Sebring
 

Schock und Fassungslosigkeit machten sich im Bezirk Voitsberg nach Bekanntwerden der Schließungspläne rund um das Remus-Werk in Bärnbach breit. Am Dienstagabend hatte Geschäftsführer Stephan Zöchling die sprichwörtliche Bombe platzen lassen. Zunehmender Kostendruck und permanent steigende Personalkosten führte er als Grund für die Entscheidung an. 134 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen.

Kommentare (6)
glashaus
0
3
Lesenswert?

Keine Überraschung

wo Haselsteiner und Zöchling drinnen sind geht es nur um Gewinnmaximierung. Und das natürlich auf Kosten der Arbeiter. Aber nicht nur hier, zunehmend überall werden Investoren zum Sargnagel für die arbeitende Bevölkerung.

marinosale
15
24
Lesenswert?

E-Mobilität braucht halt keinen Auspuff

Das neue Blendwerk der Türkisen, die massive E-Mobilitätsförderung für Unternehmen (Steuergelder von uns allen für E-Firmenwagen und Ladestationen für vor allem Unternehmen) kommt halt leider ohne Auspuffanlagen aus …

Patriot
24
43
Lesenswert?

Zuerst kassieren sie die Förderungen und Coronaentschädigungen,

dann sperren sie zu und/oder gehen mit ihrem Betrieb ins Ausland!
Blöd nur, dass Kurz und seine Türkisen in erster Linie auf die Unternehmer*innen schauen! Die Arbeitnehmer*innen und Pensionist*innen werden mit Peanuts abgespeist. Leider begreifen das (zu) viele von ihnen (noch) nicht und wählen weiter fleißig türkis!
Wenn erst publik wird (und das wird es), wer wieviel an den diversen Coronaentschädigungen eingestreift hat, wird so manchem ein türkises Licht aufgeh'n! Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Würde

Deine es Wirtschaftspartei noch die Voest führen gäbe es diese schon ewig nicht mehr ! Konsum Bawag usw usw ! Dann wäre Ö ein Armenhaus ohne Pv Anlage am Dach 😂

stev
0
1
Lesenswert?

👌👌👌👌👌👌👌

Die einzige richtige Antwort!!!!
Es müsste alles zurück bezahlt werden!!!
Dieser Herr Zöchling hat sein Leben noch nie gearbeitet was will der !!!!!!!
Er soll nach Bosnien gehen arbeiten da passt er hin !!!!!!

walter1955
0
0
Lesenswert?

in Österreich Förderungen kassieren

und im Ausland produzieren

Hr,Haselsteiner haben sie überhaupt noch Skrupel

zB NEOS finazieren ,aber zu Feig selbst in die Politik zu gehen

Haselsteiner ist ein Puppenspieler