Aus für Geburtsstätte in BärnbachRemus-Gründer Otto Kresch: "Es war unser Lebenswerk"

Angelika und Otto Kresch machten Remus vom steirischen Bärnbach aus zum Weltmarktführer unter den Sportauspuffherstellern. "Mit Wehmut" denkt Otto Kresch heute an die arbeitsreiche Beginnzeit zurück. Das von den Neo-Eigentümern beschlossene Aus der Geburtsstätte sei ein "Bruch".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Remus-Gründer Otto Kresch (74)
Remus-Gründer Otto Kresch (74) © Montage: KK/IV
 

Es sei "nicht völlig überraschend" gekommen, sagt Otto Kresch am Telefon. Bereits häufiger wäre über einen möglichen Abzug von Remus, der weststeirischen Weltmarke, aus Bärnbach "gesprochen" worden, erzählt der 74-Jährige. Dass es nun aber tatsächlich spruchreif wurde, fühle sich für Kresch dennoch wie ein "Bruch" an. Gleichzeitig will er die Entscheidung der Neo-Eigentümer nicht geißeln. "Wirtschaftlich gesehen ist es einfacher, in Bosnien zu produzieren, als in Österreich", sagt Kresch. Er selbst habe trotz allem stets eine besondere "Verbundenheit und Nähe zur Heimat, zu unserem Zuhause" verspürt.

Kommentare (10)
peso
7
16
Lesenswert?

Warum das Gejammere, ER hat den Betrieb doch verkauft und sich dabei keine Gedanken um sein Lebenswerk gemacht

Und warum er alles verkauft hat, kann man sich wohl auch denken

Bereits
3
22
Lesenswert?

.

Die Eigentümer werden in den verbleibenden Jahren wohl das Maximum an Gewinn rausholen wollen bevor sich die Nachfrage nach Auspuffen der Zahl Null nähert.

turkequattro
19
24
Lesenswert?

Ein Sportauspuff

Ist sowieso nicht mehr zeitgemäß, die Zeiten vom radaumachen sind vorbei, und die Auspuffhersteller werden sich so oder so neue Geschäftsfelder suchen müssen braucht bald keiner mehr.

goje
3
16
Lesenswert?

und tun sie das nicht zügigst,

ist Remus 2030 sowieso Geschichte.

Horstreinhard
10
48
Lesenswert?

Die krampfhaft forcierte E-Mobilität

wird zum Schließen aller Produktionsstätten führen…

TrailandError
19
29
Lesenswert?

Wer kann noch was kaufen

Wenn die Leute kein vernünftiges Gehalt erhalten? Denken das die Unternehmen mit? Oder wollen wie alles Völker die in Erdlöchern wohnen, ist das unser Ziel als Menschen für ein paar Groschen zu arbeiten ? Und jeden Tag ums überleben/ ein Stück Brot arbeiten . Schöne neue Welt…. Luxusgüter werden so dann nicht mehr gekauft werden….

walter1955
6
78
Lesenswert?

wenn die neuen Eigentümer

in Bosnien fertigen,werden die Ausspuffe auch nicht billiger
sondern dem Eigentümer bleibt mehr Gewinn

goje
0
13
Lesenswert?

@walter1955

Nicht ganz... Die Endabnehmer, also BMW etc., ziehen sofort nach bekanntwerden der Produktionsverlagerung die Kostenersparnis ab. D.h. für die Abnehmer der Auspuffe wird dieser auch günstiger und die vermeintliche Einsparung, von der Zöchling & Haselsteiner träumen, lässt sich nur über Billiglöhne erreichen. Da aber an der Qualität größere Mängel zu erwarten sind, wird in Voitsberg sicher nachgearbeitet. Heißt, dass was deutsche Produzenten in den 90er Jahren bereits an Erkenntnis hatten, wird auch Remus ereilen...

hornet0605
3
37
Lesenswert?

Haselsteiner halt.

Geld regiert die Welt. China hat das endlich erkannt, steuert dagegen, und wird uns auch diesbezüglich überhohlen.

hoerndl
4
14
Lesenswert?

Ich hoffe,

Alle Ihrer - vermutlich ca 10 Paar Schuhe - wurden in Österreich produziert.