Wege aus der KlimakriseWeststeirisches Millionenprojekt für umweltfreundlichere Fernwärme in Graz

Seit 25 Jahren setzt sich das Köflacher Unternehmen Bioenergie Edler für klimafreundliche Wärmegewinnung ein. Mit einem Millionenprojekt will der Familienbetrieb gemeinsam mit Sappi Gratkorn die Abdeckung des Fernwärmebedarfs in Graz auf 20 Prozent erhöhen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Thomas Edler, Andreas Edler-Retter, Jakob Edler und Stefan Edler (v.l.n.r) setzen sich für klimafreundliche Energiegewinnung ein © Robert Cescutti
 

Weg von Gas und Öl und hin zu klimafreundlichen Alternativen in der Wärmegewinnung - darauf fokussiert sich die Bioenergie Edler aus Köflach bereits seit 25 Jahren. Wissen, der dem Unternehmen in der Klimakrise einen Vorsprung verschafft. "Wir sind nicht des ,Trendes' wegen auf den umweltfreundlichen Energiezug aufgesprungen, sondern arbeiten schon seit Jahrzehnten an diesen Technologien. In den letzten Jahren haben wir gemerkt, dass die Nachfrage nach alternativer Energiegewinnung immer weiter steigt, unser Know How macht sich bezahlt", so Geschäftsführer Jakob Edler, der mit seinen Brüdern Thomas, Andreas und Stefan das Unternehmen leitet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!