Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KöflachHier entsteht das modernste Biomasseheizwerk der Steiermark

Der Familienbetrieb Bioenergie Köflach GmbH errichtet in Köflach derzeit das modernste und effizienteste Biomasseheizwerk der Steiermark. Ab Dezember 2020 wird voraussichtlich Fernwärme erzeugt, ab März 2021 soll dann Strom ins Netz eingespeist werden.

Jakob (links) und Andreas Edler auf der Baustelle für das neue Biomasseheizwerk Köflach, das im Winter ans Netz gehen soll © Rainer Brinskelle
 

In rund 30 Metern Höhe hängt das tonnenschwere Stahlelement am Ausleger des Krans. Sachte wird es auf das betonierte Turbinenhaus gesetzt, wo es ein Teil der Dachkonstruktion bilden wird. Auf der riesigen Baustelle in der Alten Hauptstraße in Köflach wird aktuell errichtet das Familienunternehmen Bioenergie Köflach GmbH mit Sitz in Köflach derzeit ein neues Biomasseheizwerk. Zwölf Millionen Euro werden dabei investiert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pesosope
4
7
Lesenswert?

Und wieder ein Fördertempel mehr in der Welt der Biomasseanlagen

Und wieder ein Feinstaubbomber mehr in der so tollen Umweltpolitik (falls jetzt ein empörter Aufschrei kommt, dann sei empfohlen einmal die Daten der Filteranlagen anzusehen).
Und wieder ein Förderbettler mehr, der voraussichtlich auch wieder nach 5 Jahren überlauert, dass man auch in der Energiewelt vorab rechnen muss und nicht nur hoffen soll.

tannenbaum
9
7
Lesenswert?

Zweiter Versuch!

Super, da wird quasi mitten in der Stadt das größte Biomasseheizwerk der Steiermark gebaut! Die Tourismusbranche kann mit einer Attraktion mehr aufwarten! Nur gut für die Betreiber, dass in Köflach Schwarz Blau regiert. Unter einem roten Bürgermeister hätte sich die Bevölkerung das nicht gefallen gelassen!

Weststeirer
6
9
Lesenswert?

Andere Sicht...

Ich finde es toll, dass die Familie Edler hier in den Standort investiert und eine so moderne Anlage errichtet!
Zusätzlich zur Sicherung des eigenen Standortes werden mit dem Bau der neuen Anlage auch viele Arbeitsplätze bei den heimischen Waldbesitzern und Hackgutlieferanten auf Jahre gesichert, welche von Jahr zu Jahr mit immer größere Schadholzmengen aufarbeiten müssen.
Das dieses Investment irgend etwas mit Politik zu tun hat glaub ich nicht...

tannenbaum
6
4
Lesenswert?

Ja, Weststeirer

so kann man eine Feinstaubschleuder mitten in Köflach auch schönreden! Aber gut, wenn die Bauern dabei gut verdienen und der Unternehmer ordentlich Förderungen bekommt braucht einem die Luftqualität der Bevölkerung nicht so wichtig sein!