AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zukunft der LandwirtschaftZufriedenstellende Lösung für Bezirkskammernfusion in Sicht

Förderungen für kleinbäuerliche Betriebe und der neue Standort der Bezirkskammer sind Teil des Zukunftsplanes auf Landesebene.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Landesrat Johann Seitinger (2.v.r.) schaute sich im Hofladen der Lackners um © Simone Rendl
 

Landwirtschaftliche Betriebe machen einen großen Teil der Kulturlandschaft der Steiermark aus. Aus diesem Grund müssen die Regionen und die Wertschöpfung aus den natürlichen Ressourcen weiter gefördert und verbessert werden. Dieser Meinung ist Landesrat Johann Seitinger, der in den Betrieb von Anita und Wilfried Lackner geladen hat. „Voitsberg ist ein agrarischer Universalbezirk. Hier findet man von Forstwirtschaft über Viehbetriebe und Urlaub am Bauernhof alles was das Herz begehrt. Die Weststeiermark ist eine Vorzeigeregion, die repräsentiert, warum die Landwirtschaft in der Steiermark und auf nationaler Ebene so unerlässlich ist“, so Seitinger.

Kommentare (1)

Kommentieren
Steira111
2
6
Lesenswert?

Der Standort Lannach wird sicher wieder als großer Erfolg für den Bezirk Voitsberg verkauft.

So wie die Verlegung wichtiger Stationen des LKH Voitsberg nach Deutschlandsberg. Der Bezirk Voitsberg ist so nahe bei Graz und dennoch wirtschaftlich am Abstellgleis!

Antworten