Maria Lankowitz

Fahrbahn besprüht und Heiligenfiguren verunstaltet

In der Nacht auf Donnerstag, den 8. September, sprühten unbekannte Täter fremdenfeindliche Schriftzüge auf die Hauptstraße in Maria Lankowitz. Mehrere Heiligenfiguren wurden mit Waffenattrappen aus Karton verunstaltet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Verdächtigen verschandelten die sechs Heiligenfiguren im Ortszentrum und besprühten die Straße
Die Verdächtigen verschandelten die sechs Heiligenfiguren im Ortszentrum und besprühten die Straße © Rainer Brinskelle
 

Laut Polizei waren am Mittwoch gegen 23.25 Uhr zumindest vier bislang unbekannte Täter im Ortszentrum von Maria Lankowitz am Werk. Die Männer sprühten auf einer Länge von rund 100 Metern verschiedene fremdenfeindliche Parolen und Schriftzüge auf die Fahrbahn, wie "Integration = Lüge" oder "remigration" sowie "Identitäre Bewegung".

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen