Volksbank Oststeiermark bilanziertService soll trotz weniger Filialen erhalten bleiben

Die Volksbank Oststeiermark blickte zurück auf das Coronajahr, das für das Institut besser verlaufen ist. Filialschließungen seien "unternehmerische Pflicht" gewesen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Volksbank Steiermark, Vorstand
Volksbank-Generaldirektorin Regina Ovesny-Straka und Regionalleiter Rudolf Grandits bilanzierten © Christa Strobl
 

Die Volksbank-Filialen in Pischelsdorf und Pöllau sind im vergangenen Jahr geschlossen worden, so wie auch jene in Feldbach und Mureck, aus Sicht der Regionalleitung sei das aber kein Problem, das Service für die Kunden mit nur noch fünf Geschäftsstellen - Weiz, Gleisdorf, Hartberg, Fürstenfeld und Friedberg - aufrechtzuerhalten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!