Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bezirk WeizSieben Unternehmen und 24 Private gingen 2020 pleite

Bei den Firmeninsolvenzen und auch den Privatinsolvenzen gab es 2020 einen Rückgang gegenüber dem Jahr 2019.

Heuer sind „aufgeschobene“ Insolvenzen aus 2020 zu erwarten © Markus Traussnig
 

Im Jahr 2020 wurde im Bezirk Weiz über das Vermögen von sieben Betrieben ein Insolvenzverfahren eröffnet, teilt der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) mit. 2019 gab es zwölf Firmenpleiten, größte war die der Rattener Baufirma Herbitschek GmbH. 2020 war die größte Insolvenz im Bezirk jene des Verpackungserzeugers Ummenhofer aus Albersdorf. Im Oktober übernahm ihn die Rondo Ganahl AG.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren