Schloss GamlitzHans Kilger eröffnete seine neue Genuss-Zentrale

Nach einjähriger Umbauphase erstrahlt Schloss Gamlitz in neuem Glanz. Hans Kilger investierte drei Millionen Euro in die neue Zentrale seines Südsteiermark-Imperiums. Nun geht der Bayer auch nach Wien.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hans Kilger mit Weinmacher Walter Polz im revitalisierten Keller von Schloss Gamlitz
Hans Kilger mit Weinmacher Walter Polz im revitalisierten Keller von Schloss Gamlitz © Robert Lenhard
 

Seit Ende des Vorjahres residierten auf Schloss Gamlitz die Handwerker. Im Auftrag von Hans Kilger arbeiteten sie mit Hochdruck daran, der neu auserkorenen, aber baufälligen Zentrale seiner Domaines Kilger neues Leben einzuhauchen. Vom beeindruckenden Ergebnis durfte sich Donnerstagabend bei der exquisiten Eröffnung eine illustre Gästeschar - darunter Ex-Burgtheater-Direktor Nikolaus Bachler, ORF-Kulinarix Reinhart Grundner und Bürgermeister Karl Wratschko überzeugen. "Schloss Gamlitz ist das Herz und die Seele unserer Betriebe, deshalb war mir diese Renovierung ein großes Anliegen", betonte Kilger. Der bayerische Wirtschaftsprüfer und Investor mit Faible für die Südsteiermark hat dafür rund drei Millionen Euro locker gemacht. Und das, obwohl er "nur" ein Pachtrecht für 30 Jahre besitzt. Schlossherr ist nach wie vor Arnold Melcher, der ebenfalls staunte.

Kommentare (1)
ma12
0
0
Lesenswert?

OK

Hab ich bereits, wurde anscheinend gelöscht!