AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gemeinde-Serie, Teil 6Südoststeiermark: Abschluss für endlose Geschichte ist überfällig

Der Ausbau und Lückenschluss der B 68 im Raabtal, die Zukunft der Gleichenberger Bahn und die Radkersburger Bahn sind auch Themen im Wahlkampf.

Der B 68-Ausbau im Raabtal zieht sich über Jahrzehnte. Kurz nach dem Kreisverkehr Saaz endet der ausgebaute Teil der B68 © Helmut Steiner
 

Der Bezirk Südoststeiermark ist ein Pendlerbezirk. Die S-Bahn bis Fehring ist gut ausgebaut und getaktet. Sie wird auch gut genutzt. Auf der Straße ist im Raabtal die B 68 die lebenswichtige Verkehrsader. Und bei ihr fehlen wichtige Teilstücke. Täglich quälen sich auf dieser Strecke die Autokolonnen Richtung Südautobahn (A 2) und am Abend in die umgekehrte Richtung. Der Ausbau der B 68 ist eine unendliche Geschichte. Die logische und direkte Trasse entlang der Ostbahn (S 3) musste praktisch schon vor der Jahrtausendwende ad acta gelegt werden. Denn es wurde lokal erfolgreich dagegen opponiert.
Geänderte Trassenführungen haben dem damaligen Altbezirk Feldbach den einzigen Tunnel überhaupt beschert und die sündteure Verlegung der Straße auf die andere Talseite samt Unterführung der Bahnstrecke.
Der Lückenschluss östlich von Feldbach – wo auf der B 57 nur ein Teilstück bis ins burgenländische Jennersdorf fehlt – steht überhaupt in den Sternen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren