Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bereits über 300.000 EuroEgal, wieviel hereinkommt: Gesamtes Spendengeld geht an Wutbauer Bachler

250.000 Euro binnen eines Tages für Wutbauer Christian Bachler bereits am Sonntag ein, mittlerweile liegen die Spenden über das Online-Bezahlsystem Paypal bei über 300.000 Euro. Für ihn ein Zeichen, dass „Bauern den Leuten nicht wurscht sind“.

Christian Bachler, hier mit Yak Yakob, ist allen Spendern dankbar
Christian Bachler, hier mit Yak Yakob, ist allen Spendern dankbar © Josef Fröhlich
 

Adventwunder? Lottosechser? Christian Bachler weiß nicht, wie er es nennen soll, was da am ersten Adventsonntag geschehen ist. Im Minutentakt vergrößerte sich die Spendensumme, die dem aus sozialen Medien bekannten „Wutbauern“ aus dem Bezirk Murau seine finanzielle Unabhängigkeit sichern soll (wir berichteten).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

b6edfe736fa387432484df013c5af296
1
9
Lesenswert?

Jeder ...

...der hier negatives postet sollte sich folgendes fragen: "Geht es mir schlechter, weil jemand für einen Bergbauern spendet?", "Warum muss ich beleidigende Kommentare abgeben (der kann nicht wirtschaften)?", "Waren die, die gespendet haben vielleicht selbst in einer änlichen Situation und können das daher nachvollziehen und helfen deshalb?" und warum muss ich überhaupt etwas posten wenn ich nicht weiß wie genau es zu dieser Situation gekommen ist? Ich habe mich gefreut und war auch gerührt, das vor Weihnachten auch in schwierigen Zeiten die Menschen in Österreich auf einander schauen. Und ich würde wetten, dass die meisten die gespendet haben, deshalb nicht weniger für andere gute Zwecke geben.

hfg
0
6
Lesenswert?

Wenn diese Aktion

Auch nur wenige Menschen zum Nachdenken anregt und damit das Einkaufsverhalten und das absurde Fördersystem in der Landwirtschaft geändert wird hat es sehr viel bewirkt.
Die Bauern müssen von den erzielten Preisen ihrer Produkte ohne Förderungen leben können.
Dieses verrückte Fördersystem hilft nur der Agrarindustrie und dem Handel, schadet aber der Qualität. Besser - weniger und qualitativ hochwertiger zu kaufen und konsumieren hilft der eigenen Gesundheit, dem Tierwohl und den Bauern. Der Massenkonsum hilft nur dem Handel und der Industrie und produziert Tierleid.

Stubaital
15
4
Lesenswert?

Spenden

Jetzt haben wir in Österreich bereits alles gehabt:
Wutoma, Wutbauer, fehlt jetzt eigentlich nur noch der Wutopa.
Dann kommt der Wutbasti, Wutkogler und der Wutanschober.
Frohe Weihnachten 🧑‍🎄👌🇦🇹🧑‍🎄👌🇦🇹

tannenbaum
29
17
Lesenswert?

Ich

Spende monatlich ans Rote Kreuz, ferner an SOS-Kinderdorf, an das örtliche Tierheim, Wildtiere in Not, Sternsinger. Es würde mir nie in den Sinn kommen, für einen Bauern zu spenden, der nicht wirtschaften kann! Kein Berufszweig wird von meinem Steuergeld so gefördert wie die Bauern! Manche haben das Geld anscheinend wirklich zum hinausschmeißen!

Sulfatnachweis
10
72
Lesenswert?

Hauptsache wieder was zum Granteln...!

Es ist unglaublich, wie vom Neid zerfressen manche Mitmenschen sein müssen, wenn
sie an jedem Glück, welches einem anderen widerfährt etwas zum Granteln finden!
Es ist wohl keiner der Spender zu seiner Tat gezwungen worden und arm gemacht wird es
auch keinen haben.

Ich habe gestern, neben den Spenden, die ich für die Vinzigemeinschaft und die Caritas
Steiermark überwiesen habe (Info für die aber-aber-aber-hätti-täti-wari-Motschgeranten…), auch Herrn Bachler einen gewissen Betrag zukommen lassen, weil
mir gefällt für was er steht und welche Meinung er vertritt!

Dianthus
36
38
Lesenswert?

Anstand

Wenn es ihm wirklich um die Landwirtschaft und den vielen Bäuerinnen und Bauern geht - spendet er jegliches Geld über 150.000 für andere Landwirtschaftliche Betriebe.

ber
9
47
Lesenswert?

Das sei ganz ihm überlassen

Die Schulden betragen allerdings 300.000, mit 150.000 wäre nur die Versteigerung des Hofes abgewandt worden, aber nur mit weiterem Verkauf von Almen.

VH7F
60
26
Lesenswert?

Geiles Geschäftsmodell

Ich lass mir meine Hektar mit Geschenken von der Crowd retten, bevor ich sie selber verkaufe. Das Geld liegt auf der Straße. Gratulation!

ber
2
30
Lesenswert?

Viel Erfolg!

Kann jeder selbst ausprobieren. ;)

Stubaital
96
32
Lesenswert?

Wutbauer

Bin schon gespannt , woher der nächste Wutbauer kommt.
Die Welt steht nicht mehr lange.
Spenden werden woanders nötiger gebraucht.
Traurig aber wahr.

ber
18
103
Lesenswert?

Neid

ist eine der sieben Todsünden und egal ob man sich jetzt Christ nennt oder sonst wie, es ist ein schlechtes Gefühl.

Aber macht nichts, die Neider werden ohnehin nicht gespendet haben und auch sonst nirgendwo.

calcit
6
48
Lesenswert?

Ach da ist man dann schnell da mit moralischen Keule...

....aber wenn sie schon moralisieren, Hochmut ist auch eine... Woher wollen sie wissen, dass andere nicht woanders Spenden? Ich hätte da ein paar Vorschläge: Vinzidorf, Marienstüberl, da kommen Leute hin die haben gar nichts, keinen Grund und Boden, kein Haus, keine Wohnung... sind krank, haben keine medizinische Versorgung... keine Subventionen...

Steirerblei
2
5
Lesenswert?

...und einige dort

konnten auch nicht wirtschaften! Oder?

calcit
6
31
Lesenswert?

Und auch keine Stimme...

...die im Internet schreit...

altbayer
59
34
Lesenswert?

Hobby

Wenn ich mir die Argumente des Landwirtes so durchlese, dann hat der Bauernhof mehr mit Liebhaberei zu tun, als mit einer wirtschaftlichen Führung eines Betriebes.
Wenn Menschen diese Liebhaberei unterschützen wollen, dann soll es so sein -
was mich nur noch interessieren würde:
"Wieviel Förderung vom Staat und der EU bekommt der Bauer tatsächlich im Jahr?" - vielleicht mehr, als viele der Spender im Jahr verdienen.

amadeo
0
2
Lesenswert?

€ 20.448,26 im Jahr 2019

Zu finden unter:

https://www.transparenzdatenbank.at/

Ragnar Lodbrok
4
84
Lesenswert?

Die Leute gehen trotzdem zum Lidl

und kaufen das Hendl aus Deutschland - weil es um die Hälfte billiger ist wie das steirische - inkl Transport.
Geiz ist geil - und was wir fressen interessiert nur die wenigsten.

petera
4
11
Lesenswert?

Die gespendet haben

machen das ziemlich sicher nicht.

ebox
2
22
Lesenswert?

Der Status zählt

Der Griller vom amerikanischen Hersteller mit deutschen Namen muß 1000.- oder mehr kosten um manchen Minderwertigkeitskomlpex zu kompensieren,
aber dann wird das Antibiotikaverseuchte Supermarktkotelett um 1,99.- draufghaut, Mahlzeit!

Nina2006
4
11
Lesenswert?

Stimmt nicht !

Sehr wohl wird auch beim Lidl auf österreichische Produkte zugegriffen !

Guccighost
9
27
Lesenswert?

Ja es ist auch Wahnsinn

Wie z.b der Hofer und Lidl Werbung macht.

Dianthus
18
41
Lesenswert?

Abhängigkeit

Jetzt hat sich der Landwirt entschuldet - bin gespannt ob er jetzt sein "Konzept einer Landwirtschaft" umsetzen und wirtschaften kann - ober ob er in 5 Jahren wieder Spenden benötigt.

Was ich nicht verstehe - einerseits kritisiert er die Abhängigkeit der Landwirtschaft von Subventionen - anderseits komme laut Video das "Steuergeld" nicht bei ihm an.

Peterkarl Moscher
9
22
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Schauen wir ob er nicht mit einem Gewinn aussteigt ? Österreich ist wirklich
anders !

calcit
14
29
Lesenswert?

Nun, laut transparenzdatenbank.at hat ein Bauer mit dem...

...Namen Christian Bachler, 8854 Krakau, im Jahre 2018 € 19.558,48 an Direktzahlung bekommen und im Jahre 2019 € 20.448,26... nun gut, das kann natürlich auch jemand anderer sein....

Peterkarl Moscher
38
24
Lesenswert?

CALCIT

Wenn das stimmt sollte er seinen Glückshafen zusperren, die Spendengelder sollten retour gehen, an Frechheit nicht mehr zu überbieten!
Da wird man schnell zum Wutbürger !!!

peso
50
57
Lesenswert?

Da kommt einen das Kotzen und es ist zum Fremdschämen

13000 Euro Spende für Steirer helfen Steirer, 5000 Euro Spende für sehbehinderte Kinder, 10000 Euro für SOS Kinderdorf und auch andere, wahrliche "Kleinspenden", für kranke Kinder, aber einem Landwirt, der seinen Betrieb nachweislich nicht richtig führen kann, dem steckt man 270.000 Euro zu und glaubt damit etwas wirklich Gutes zu tun

 
Kommentare 1-26 von 71