Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ATB SpielbergHunderte demonstrierten gegen Massenkündigung

Am Mittwoch, 26. August, fand ab 11 Uhr eine Demonstration gegen die geplante Produktionsschließung und den damit verbundenen Abbau von 360 Stellen bei ATB Spielberg statt.

Demonstration vor den Toren der ATB in Spielberg
Demonstration vor den Toren der ATB in Spielberg © Raphael Ofner
 

Die Mund-Nasen-Schutzmasken sind schon feucht vom Schweiß, die Spätsommersonne brennt vom Himmel. Im Hintergrund sieht man parkende Lkw mit polnischen Kennzeichen – ein erster Vorgeschmack auf den befürchteten und rechtlich wohl nur noch schwer zu verhindernden Abtransport der Produktionsanlagen aus dem Murtal zu ausländischen Unternehmens-Standorten. Die Mienen sind ernst, die Blicke traurig.

Kommentare (25)

Kommentieren
autobahn1
5
18
Lesenswert?

Bitte

der Belgschaft absolut reinen Wein einschenken was bei ATB passiert ist reiner Kapitalismus,den Eigentümer bzw. ATIONÄRE ist es egal wieviele arbeitslos werden bzw.sind oder wieviele Familien darunter leiden die Zeiten von Bruno Kreisky sind leider schon Jahrzehnte vorbei,in dieser Zeit hatten Betriebsräte u d die Politik noch etwas Einfluß,so konnte mancher U ternehmer zum Umdenken,veranlaßt werden Heute sind alle Aussagen leider nur mehr Phrasen,ich hoffe das für die Menschen in dieserRegion wieder Arbeitsplätze geschaffen werden,Alles hängt von diesen verdammten Kapitalismus ab!!

Reipsi
6
6
Lesenswert?

Einfluss ja

aber nicht auf Privatunternehmen.

4033606OEGB
3
7
Lesenswert?

HaSi

Da verstehst Du etwas falsch.
Es darf doch nicht passieren, dass bei einer Insolvenz und Sanierung mit Eigenverwaltung, der Eigentümer nur darauf aus ist, alles (einschließlich Maschinen) ins Ausland zu verkaufen und potentielle Käufer gar keine Chance haben.
Draufzahler sind neben den Mitarbeitern auch der Österr. Staat.

altbayer
1
5
Lesenswert?

Maschinen ?

Wem gehören die Maschinen?
- der ATB AG?
- der ATB GmbH?
Insolvent ist die ATB GmbH - also der arbeitende Teil der Firma.

Die Immobilen gehören der ATB AG (wo auch die SPÖ-Granden im Aufsichtsrat sitzen) - und verbleiben auch nach der Insolvenz der ATB GmbH im Besitz der ATB AG.

Deshalb ist auch eine Übernahme der ATB sehr schwierig, weil ja das Betriebsgebäude in der Hand der Chinesen bleibt.

4033606OEGB
4
13
Lesenswert?

HaSi

Ich hoffe nur, dass jene, die sich hier negativ äußern, nie in diese missliche Lage der ATB-MA kommen.
Bevor man solche Dinge postet, sollte man schon hinterfragen, was da wirklich gespielt wird.
Es gibt 2 potentielle Käufer für das ATB-Werk Spielberg, wo sogar bis 2025 Beschäftigungsgarantie dahinter stehen würde. Der Gläubigerausschuss hat aber leider sich zugunsten der Wolong-Gruppe entschieden, was gleichzeitig bedeutet, dass die Spielberger-Maschinen in Polen bzw. Serbien aufgebaut werden und man dort mit der Produktion weiter fährt.
Die Firma hat nun vom Staat Geld kassiert für die Kurzarbeit der MA und der Insolvenzfond (kommt auch wieder aus der Österr. Steuerkasse) muss nun die Millionen, die nun zum Auszahlen sin, übernehmen.
Der Standort in Spielberg wäre praktisch ausgeräumt. Da hier auch immer von einem Teil der Belegschaft gesprochen wird, die dann für Forschung und Entwicklung über bleiben, ist in Wahrheit eine Lüge.
Auf jeden Fall stehen viele Existenzen am Spiel und um weitere solche Spielchen – auf den Rücken der Beschäftigten – in Österreich zu verhindern, müsste raschest eine Gesetzesänderung eingebracht werden.

Ichweissetwas
2
22
Lesenswert?

Das alles interessiert die Chinesen nicht,

war es nicht abzusehen?? Jetzt ist der Zug abgefahren und Schachner hat auch nichts getan!

sugarless
3
8
Lesenswert?

Politiker

Was sollen sie dort machen? Ein Füller zum Beispiel? Die sitzen auf ihren mit Steuergeldern finanzierten Posten und können gar nichts machen.

SoundofThunder
9
12
Lesenswert?

🤔

Alle Politiker haben den Kopf in den Sand gesteckt.

Reipsi
6
27
Lesenswert?

Was soll der ganze TamTam ?

Wie der Konsum zugesperrt hat hat da die Gewerkschaft protestiert ? Nochmal bitte wenn eine Firma gesperrt, sperrt sie zu und damit hat sich, ist leider so. Liebe Kleine vielleicht geben sie das doch frei oder erklären Sie mir warum nicht, wenn es möglich ist !

frako
8
43
Lesenswert?

Und-was soll das jetzt.

Wenn eine Firma zusperrt, dann sperrt sie zu.
Da kommt der Betriebsrat zu spät, da ist auch jede Demo umsonst. So hart das klingt, in Wirklichkeit ist das aber so.

MS80
4
40
Lesenswert?

ATB Theater

Alles Kasperltheater!
Das hilft Niemandem.
Das wahre Verbrechen liegt bei den Verantwortlichen, die das Werkel an die Chinesen verkauft haben!
Jetzt gibt es die Rechnung dafür.
Ganz normal und logisch.
Diejenigen Verantwortlichen gehören.....

stprei
4
18
Lesenswert?

Adabeis

Unter den bekannteren Adabeis im Aufsichtsrat der Alleingesellschafterin ATB Austria Antriebstechnik AG ist ein gewisser Herr Dr. Christoph Matznetter, seit 2002 Nationalrat für die SPÖ. Vielleicht ebenso bekannt: Dr. Peter Wittmann, Abgeordneter im SPÖ-Klub im Nationalrat von 2000-2019.

lieschenmueller
2
7
Lesenswert?

@MS80 - an die Chinesen verkauft

Ich weiß nicht wie die Situation damals war. Sie? Wenn einer Firma das Zusperren droht, ist man im Moment froh um jeden Käufer. Im Hinterkopf wahrscheinlich das Vorgehen, wie bei Chinesen nicht unüblich, aber dann siegt der Wunsch, wieder Arbeit zu haben, bei welchem Eigentümer auch immer. Wie lange war das jetzt der Fall dort? 10 Jahre oder noch länger? Heißt nämlich auch, dass es etliche bis zu ihrer Pension geschafft haben und für die anderen, doch viele Jahre in ihrer Heimatumgebung, wo ansonsten die Möglichkeiten für einen neuen Job nicht rosig sind.

Ein Vorwurf wäre nur dann gerechtfertigt, wenn es zig Bewerber um die Firma gegeben hätte, die aussichtsreicher waren. Hat es dies?

Und dass sich Betriebsräte und Politiker einsetzen und sich zeigen, bittschön, das erwarte ich von diesen. Schon allein bei letzteren, um Perspektiven des Danach aufzuzeigen, welche Auffangpläne gibt es etc. Wieviel es letztendlich bringt, ist zweitrangig. Sich es als Volksvertreter gemütlich im Büro in Graz oder Wien anzuschauen, DAS ist verachtenswert und nicht das im Video.

Patriot
36
12
Lesenswert?

Warum war die türkise Arbeitsministerin nicht bei der Kundgebung?

.

kritiker47
0
2
Lesenswert?

Hallo Patriot !

Welche Augenbinde tragen Sie denn ? Fragen Sie dies doch den Faymann, der war Bundeskanzler, als an die Chinesen verkauft wurde. Noch besser wäre eine Anfrage an die Herren Matznetter und Wittmann, beide SPÖ-Abgeordnete und sitzen im Aufsichtsrat der ATP. Was haben die und der nun so rührige Herr Betriebsratsobmann in der entscheidenden Zeit FÜR das Werk getan ? Legen Sie doch nicht eine so falsche Fährte zu Türkis, das ist zu durchsichtig, oder nicht ?

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Den

Betriebsausflug geplant und irgendwo Vergünstigungen geschnorrt ! Das wird seine Arbeit gewesen sein

SoundofThunder
14
7
Lesenswert?

🤔

Wo ist die WK? Die IV? Die Landesregierung? Bundesregierung? Die tun NICHTS. ATB ist halt nicht die Agrana😏

Balrog206
2
4
Lesenswert?

Sound

Vdb und den Chef der Wiener Sänger Knaben u der hofreitschule hast vergessen auf zu zählen !

Balrog206
2
10
Lesenswert?

Warum

Sollte er den ! So traurig das für die dortigen An ist ! Hoffe dein mazeneder ist vorne dabei mit Pfeife , wie passend !

glashaus
3
3
Lesenswert?

@Balrog

sie, die Arbeitsministerin.

Balrog206
4
7
Lesenswert?

Jo

Und sie weiß das dieser Kampf um sonst ist ! Hauptsache die gratis würstel Fraktion rückt wieder aus und macht sich wichtig ohne auch nur einen Funken einer Chance zu haben ! Am besten treten gleich alle aus die dort beschäftigt waren , allein schon wegen dem Mazeneder ! Und wieder ein paar € im Monat gespart als Vertretung bleibt ja die Ak !

Fs86
0
0
Lesenswert?

Vielleicht wirds dann mit der 4 Tage Woche in Österreich viel besser...

Hgs19
8
39
Lesenswert?

Chinesische Reaktion

Betriebsratsmitglieder, Gewerkschaftsvertreter, Politiker und alle anderen ... dieser Streikaufruf ist ja nur Aufhetzen der armen Mitarbeiter und schürt nur falsche Hoffnungen. Die jetzigen Eigentümer sind so weit weg dass sie das Pfeifen nicht hören und scheren sich nichts um die Arbeitsplätze in AT.

Lodengrün
6
46
Lesenswert?

Schade um die Zeit

So sehr ich mit den Mitarbeitern fühle, da gibt es kein Licht. Gäbe es Licht, dann wäre schon ein Politiker an ihre Seite gesprungen.

lieschenmueller
1
1
Lesenswert?

Macht einen guten Politiker vielleicht auch das aus, wenn er kommt, wenn es Schatten gibt?

Sonnen mit einer Garantie wird er sich nicht können, aber wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, bestmöglich für die Leute da zu sein. Schönwetterpolitiker gibt es zu genüge.

Es kann im Grunde jeden treffen, auch wenn er sich im Moment noch auf der sicheren Seite glaubt. Zumindest mit Anstand wünscht man es sich im Worst Case. Ist dieser vorhanden, wenn die Leute noch beim Verladen der Maschinen helfen sollen, die ihnen den Lebensunterhalt sicherten bisher? Im Mürztal, wo ich her komme, gab es eine Firma, da sollten die gekündigten Mitarbeiterinnen (waren alles Frauen, außer der Leitung, das kann anscheinend nur ein Mann) im östlichen Ausland die Neuen anlernen. Oder kamen die rein, dass ich nichts Falsches schreibe, ist schon ewig her. Nur, im Grunde Zeitverschwendung, denn der Standort wurde dann ganz schnell weiter verlagert, wo es noch billiger war. Also die Menschenverachtung kennt keine Grenzen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Und bitte nicht damit kommen, wir sind alles Geiz-ist-geil-Menschen. Der Konsument fordert nicht das Billigprodukt, es muss erst einmal angeboten werden, DANN greifen viele zu, das ja.

Und die Situation in Spielberg und auch durch Corona an vielen anderen Orten, zieht einen Rattenschwanz an Negativem nach. Der eine im Artikel wollte noch ein Kind, ein Haus bauen, es hätten wieder andere dran verdient. Das fällt wie Dominosteine.