Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kommentar750 abgenommene Messer zeigen - Sicherheitsschleusen sind notwendig

© Robert Frankl
 

Die Aufzeichnungen der Sicherheitskräfte an den BH-Standorten Weiz und Knittelfeld sind – das muss mit aller Deutlichkeit gesagt werden – schockierend: Seit Anfang Juli die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden sind, konnten 750 Messer sowie Hunderte weitere potenziell gefährliche Gegenstände bei Kontrollen abgenommen werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

caesarsalad
0
0
Lesenswert?

Das ist ein Trugschluss

Hunderte abgenommene gefährliche Gegenstände bedeuten nicht, dass die Maßnahmen notwendig sind, sonst hätten wir im Vergleichszeitraum davor ja hunderte Übergriffe mithilfe gefährlicher Gegenstände gehabt.

Wie der Autor ja selbst sagt: die Maßnahme bringt keine hunderprozentige Sicherheit. Hier wird nur öffentlichkeitswirksam etwas getan, damit man beim nächsten Zwischenfall immerhin sagen kann, man hätte alles in der Macht stehende unternommen (zB den Klienten die Trinkflasche abgenommen).