Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EisenerzEntscheidung ist gefallen: Kein Billa, Forum wird abgerissen

Das ehemalige Forum-Gebäude wird nach negativem Ortsbildgutachten doch nicht neue Heimat von Billa in Eisenerz.

In das ehemalige Forum-Gebäude wird kein neuer Billa einziehen. © Johanna Birnbaum
 

Nun ist es endgültig: Der Rewe-Konzern wird das ehemalige Forum-Gebäude zwischen der Austraße und dem Bergmannplatz, nahe der B115, in Eisenerz nicht zu einer neuen Billa-Filiale umbauen. Auch der Kauf des Gebäudekomplexes wird mit Gemeinderatsbeschluss vom Dezember rückabgewickelt. Dass es zu einem Rückkauf kommt, wenn nicht gebaut wird, war schon bei Vertragsunterzeichnung im Jahr 2016 geregelt. Erst im Vorjahr wurde diese Klausel verlängert. Doch da zeichnete sich bereits ab, dass eine Umsetzung immer unwahrscheinlicher wird – trotz Versicherung des Rewe-Konzerns, am Projekt festhalten zu wollen.

Kommentare (3)
Kommentieren
oetti68
2
1
Lesenswert?

Weg damit

Weg damit und begrünt das ganze.
Wenn schon eine Filiale dann nehmt doch das Zielpunkt Gebäude.
Das musste ja auch sofort gebaut werden.

LaoQui
2
1
Lesenswert?

Neue Chance!

Das wunderschöne Eisenerz muss sein einzigartiges Stadtbild nun doch nicht der gesichtslosen Architektur eines Supermarktes opfern, der hier nur etwas bauen wollte, das man werbewirksam tausendfach im Land vorfindet . Vielleicht werden erst die nachfolgenden Generationen erkennen, was hier von der Stadt abgewendet werden konnte. Eisenerz ist - auch ohne den Titel - baukulturelles Welterbe, das bewahrt werden muss. Die Initiativen im Rahmen der UNESCO gehören nun weiter verstärkt. Dass Eisenerz Bürger hat, die sich nicht von kurzfristigen Angeboten täuschen ließen, ist der Stadt hoch anzurechnen. Hier wurde viel Herzblut und Energie in die Rettung des Stadtbildes investiert. Respekt!

Die angemessene Nutzung des frei werdenden Areals muss deshalb durch Planer mit städtebaulicher Kompetenz und mit Unterstützung von Land und Bund (!) anlaufen, damit die Interessen der Stadt Eisenerz und ihrer Bürger ebenso gewahrt bleiben, wie die Ansprüche an das Welterbe!

Glück auf!

derschwarze
0
3
Lesenswert?

Das wunderschöne Stadtbild, aus Sicht

der Architektur, bedarf halt auch einer regelmäßigen Pflege, die lässt zu wünschen übrig. Es sieht eher ungepflegt aus.