Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BärenschützklammDrittes Todesopfer lag am Grund eines fünf Meter tiefen Beckens

Ein 30-jähriger Mann - ein in Graz wohnender Slowake - wurde nach Suchaktion tot aufgefunden.

Bergrettung in der Bärenschützklamm
Bergrettung in der Bärenschützklamm © Bergrettung Mixnitz
 

In der Bärenschützklamm bei Pernegg ist nach dem Felssturz am Mittwoch ein drittes Todesopfer entdeckt worden. Rettungskräfte bargen Freitagfrüh den Leichnam eines in Graz wohnhaften Slowaken (30). Seine Mitbewohner hatten die Polizei informiert, dass der Mann am Mittwoch eine Wanderung in der Klamm gemacht habe, aber nicht zurückgekehrt und am Handy nicht erreichbar gewesen sei.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.