Elke Kahr im InterviewNeue Geldquellen: "Abgaben für Bodenversiegelung, Leerstand und Stellplätze"

Die neue Grazer Bürgermeisterin gönnt sich eine kleine Gehaltserhöhung und startet mit einem Gebührenstopp für die Grazer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Elke Kahr ist die neue Bürgermeisterin
Elke Kahr ist die neue Bürgermeisterin © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Frau Bürgermeisterin – wie fühlt sich das jetzt an?
ELKE KAHR: Ungewohnt. Ich hab das noch nicht ganz erfasst. Aber es fällt eine große Anspannung weg. Die letzten Wochen waren sehr anstrengend. Heute war das ein Wechselbad der Gefühle, wie im Zeitraffer läuft das Leben an einem vorüber, die Tausenden Begegnungen, mein politisches Leben … es ist schwer, das in einen Satz zu packen. Aber ich gehe diese Aufgabe in großer Demut an.

Kommentare (18)
Peterl123
8
4
Lesenswert?

Frauen

Altes Bauernsprichwort.
Wo zwei Weiber sind,
ist eine Zuviel.

Peterkarl Moscher
3
5
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Die Bodennutzung wird weiter gehen, die Strafen oder Prämien für die Bodenversiegelung werden die Grundstückshaie nicht abschrecken und weitermachen. Das zahlen die dann aus der Portokasse! Die Umwidmungen von
Ackerland in Bauland sind das Problem. Alle Flächenwidmungspläne der Gemeinden
wären ganz kritisch zu überprüfen.

Ichweissetwas
5
6
Lesenswert?

Bin wirklich

Neugierig, was davon schnell vorangeht....die Mieten zu reduzieren, wäre auch eine wichtige Baustelle! Nur weiterhin Geld zu verteilen, ist zu wenig!

Heike N.
6
14
Lesenswert?

Das war eine Schmähparade

von FPÖ-Vizebürgermeister Mario Eustacchio, mit der er die Österreicher hinters Licht geführt hat, die da eher um Gemeindewohnungen umgefallen sind. Migranten mit Daueraufenthaltsrecht sind ja schon fünf Jahre da. Die sind dann viel eher zum Zug gekommen.

Endlich mal offen ausgesprochen. Die FPÖ ist halt eine Schmähtandlertruppe, die Übelste von Allen

gu01
1
2
Lesenswert?

hmm

haben sie nachweise dafür, oder schreiben sie nur etwas, was ich glaub die grünen einfach so von sich geben

Dianthus
0
11
Lesenswert?

Hegen und Pflegen

Kahr will die SPÖ hegen und pflegen, damit sie immer schön klein bleibt.

petera
1
8
Lesenswert?

Die SPÖ hat es nicht anders verdient

Eigentlich hätte die SPÖ über die Jahre das machen sollen was die KPÖ gemacht hat - dann würde man sie auch ernst nehmen.

Vielgut1000
5
27
Lesenswert?

Eine starke Wirtschaft ist die Voraussetzung für Sozialleistungen.

So ist es.

Patriot
33
30
Lesenswert?

Die Türkisen und Blauen sollen ganz, ganz ruhig sein!

Kurz wollte gemeinsam mit den Blauen unser Land orbanisieren und die Blauen sind die Schwesterpartei der Partei von Putin!
Noch Fragen?

Carlo62
15
15
Lesenswert?

@Patriot

Die Schwesterpartei Putins ist wohl die KPÖ!

SagServus
15
11
Lesenswert?

Die Schwesterpartei Putins ist wohl die KPÖ!

Putins Partei ist "Einiges Russland" und nicht die KPRF.

Die KPÖ hat, im Gegensatz zur FPÖ, keine Verträge und Abmachungen mit "Einiges Russland".

Lodengrün
11
8
Lesenswert?

Da

beißt Kurz sich aber selber in den Schwanz. Einerseits weiß er gar nicht wie er vor Tim Cook, Benko buckeln soll, auf der anderen Seite hat er einen gehörigen Rechtsdrall wenn er vor Orban kniet.

Balrog206
2
11
Lesenswert?

Naja

Wer nix hat , hat e nix zu befürchten !!

Lodengrün
4
2
Lesenswert?

Dazu

gehören wir beide @bali, gell? 😂🤣

Balrog206
2
3
Lesenswert?

Loden

Ich schau mir das aus erster Reihe an , sind zum Glück nicht in Graz ansässig 😉 aber nicht weit entfernt !

ludovikahof
18
40
Lesenswert?

Sehr geehrte Frau Kahr!

Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Wahl als Bürgermeisterin!

rb0319
41
47
Lesenswert?

Für die Bevölkerung

Ich feue mich auf die nächsten Jahre. Endlich wird in Graz etwas für die Bevölkerung gemacht, und nicht nur für Investoren, oder für's eigene Ego (Stichwort Luftschlösser) des Bgm.

Airwolf
26
34
Lesenswert?

T

Träumer (in).🔮🔮🔮🔮