Analyse aus dem NewsroomHält die neue Koalition in Graz - und hält sie ihre Versprechen?

Wie werden KPÖ, Grüne und SPÖ Graz regieren? Polit-Experte Heinz Wassermann und der Graz-Chef der Kleinen Zeitung, Bernd Hecke, analysieren den neuen Pakt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Newsroom-Runde im Studio: Thomas Cik, Heinz Wassermann und Bernd Hecke im Analyse-Gespräch über die neue Grazer Koalition
Thomas Cik, Heinz Wassermann und Bernd Hecke im Analyse-Gespräch über die neue Grazer Koalition. © Fuchs
 

Der Arbeitspakt für die Landeshauptstadt bis 2026 liegt vor. Konkrete, detaillierte Zeit- und Umsetzungspläne fehlen noch. Die neue Grazer Koalition von Elke Kahrs KPÖ mit den Grünen und der SPÖ verspricht ein sozialeres, grüneres Graz, eine autofreie Innenstadt, die Verkehrswende und einen neuen Stil des Miteinanders. Die Opposition von ÖVP, FPÖ und Neos kritisiert die Koalition der „gebrochenen Versprechen“ schon jetzt hart.

Kommentare (24)
Imandazu
0
0
Lesenswert?

Zu „fehlenden Netzwerken“ in der Politik

Netzwerke sind in der Wirtschaft oder Wissenschaft sowohl unverzichtbar als auch der Boden für Korruption. Besonders in der Politik werden daraus „Seilschaften“ oder Cliquen mit hohem Korruptionspotential, wie man am Beispiel der Türkisen sieht. Wenn diese Gruppen versuchen, Kontrollmechanismen auszuschalten, sind wir schon ganz nah am kommunistischen Prinzip wie z.B. in China.. So gesehen sind die fehlenden Netzwerke der Grazer Kommunisten beruhigend. Und generell braucht eine saubere und seriöse Politik kein Netzwerk, sondern ehrliche Arbeit für die Bevölkerung.

Chruchhill
0
2
Lesenswert?

Das ist unwürdige

Kaffeesud-Leserei.

kronzeuge
0
9
Lesenswert?

Prognosen sind keine Analysen

In vorliegendem Fall handelt es sich aber um Hypothesen, da zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Prognosen möglich sind. Analysen im Vorhinein sind aber schon rein sprachlich kompletter Unsinn!

SagServus
1
9
Lesenswert?

...

Irgendwie interessant, dass die Kleine jetzt schon, bevor die Leute überhaupt zu arbeiten begonnen haben, bereits die Frage stellt, ob die Koalition überhaupt hält.

Ich korrigiere
11
24
Lesenswert?

was macht ehmann

noch in der politik? hat er als zweimaliger wahlverlierer doch versprochen eine geordnete übergabe zu vollziehen?? schlafen die grazer ROTEN oder wollen sie wirklich auf 3 % sinken??

melahide
2
5
Lesenswert?

Dann

schau dir mal die Wahlliste der SPÖ in Graz an. Lauter neue Personen, wo sich noch niemand wirklich auskennt im Ablaufszenario. Da soll Ehmann zurücktreten????

Baldur1981
4
9
Lesenswert?

övp

eh wie die övp. Eine Tanzlehrerin und ein Event-Typ

battlefronter007
20
22
Lesenswert?

Die Kleine sollte mal die Wahlversprechen

der Övp aus den letzten 20 Jahren genauer anschauen . Die Südwestlinie stand in ca 6 ÖVP-Wahlprogrammen drin ... Steht sie schon ??

Wo ist der Aufschrei der Kleinen darüber???

Wie offensichtlich zeigt ihr eigentlich eure Befangenheit?

menatwork
19
21
Lesenswert?

Nachdem der neue Gemeinderat und der neue Stadtsenat

noch nicht einmal konstituiert ist, stellt sich die Frage, worüber hier geschwurbelt und aus welchem Kaffeesatz gelesen wird.

Eigentlich wäre jetzt der Zeitpunkt für: Ära Nagl, was bleibt außer Ärger und Versagen?

Peterl123
2
15
Lesenswert?

Versprechen

können sie wie auch die anderen Parteien keine machen. Vor der Wahl ist nach der Wahl. Jeder gescheite Wähler weiß das im Vorhinein.

Mila9
29
30
Lesenswert?

Die andauernde Entschuldigungen für die KPÖ.... sind wirklich eine Farce

Bitte nicht darauf vergessen, dass Frau Kahr seit 30 Jahren im Gemeinderat herumsitzt und auch Frau Schwentner und Herr Ehmann sind ja nicht seit gestern in der Politik. Haben die die ganze Zeit geschlafen???? Wo ist das "big picture" für Graz? Es geht ja nicht um Denkmäler. Herr Nagl oder Herr Stingl haben sich kein Denkmal bauen lassen, sondern es ging immer um den Fortschritt für Graz. Diese Regierung steht für Rückschritt und Ideenlosigkeit. Weil lieb sein, ist zu wenig.

Baldur1981
20
30
Lesenswert?

hahahaha

Ja Grüße an den Karmeliterplatz. Was für ein Blödsinn. Luftschlösser konnte die ÖVP immer bauen.

pescador
25
38
Lesenswert?

KPÖ, Grüne und SPÖ

Ich fürchte, das nimmt kein gutes Ende.

columbush
11
4
Lesenswert?

nach dieser logik...

müsst die övp immer in jeder regierung beteilt sein... funktioniert eh ganz gut.

Baldur1981
15
23
Lesenswert?

haha

Hatte die Kleine Zeitung vor Schwarz-Blau eigentlich auch so ein Video gedreht, und schon prophylaktisch angekündigt, dass das eh nichts wird? Kann mich nicht erinnern. Ein bisserl mehr Kritik an der Mischmaschinenpolitik des Kleinen Prinzen Siegfried wäre schön gewesen.

Ragnar Lodbrok
16
38
Lesenswert?

Sie haben noch keinen Tag gearbeitet und

die Kleine stellt schon die Frage: Hält die Koalition ihre Versprechen? Hätte die Kleine Nagls Schuldenpolitik tagtäglich an den Pranger gestellt - Graz würde finanziell besser dastehen. Aber vermutlich hat es da wieder einmal einen Befehl "von oben" gegeben...

Chruchhill
2
33
Lesenswert?

Solche Vorab-Analysen sind

nett aber entbehrlich. Wirklich interessant ist, wie die Politik der kommenden Monate und Jahre aussehen wird. Jedenfalls ist es angebracht, die neue Stadtregierung einmal eine zeitlang arbeiten zu lassen, und dann erst zu kritisieren.

stadtkater
9
32
Lesenswert?

Die Kleine Zeitung

beweint jetzt schon den Wegfall der lukrativen Info-Inserate der Stadt Graz und der Holdingunternehmungen:)!

BigC
12
10
Lesenswert?

Wie soll sich ein

Bekennender Linker - Heinz Wassermann objektiv zu dem Grazer linksruck melden? Bin schon gespannt?

zweigerl
0
10
Lesenswert?

Aber obacht!

Der Herr Wassermann, von dem man rührend ephemere (oberflächliche) Analysen zur Grazer Stadtpolitik gewohnt ist, ist auch FH-Medienexperte! Warum aber ist der auch "links"? Weil er in seiner wissenschaftlichen Laufbahn auf überlebte Faschismen in den kurrenten Lehrbüchern hingewiesen hat? Die hätten auch Geschichtestudenten mit links entdeckt.

Baldur1981
8
31
Lesenswert?

amüsant

Will die Kleine Zeitung jetzt in die Zukunft sehen? Oder was soll so eine Schlagzeile? Lasst die neue Stadtregierung mal arbeiten. Und es sind noch 2 Tage bis zur Angelobung

melahide
13
22
Lesenswert?

Warum

die Kleine Zeitung immer von "Linksruck" schreiben muss? Als ÖVP-FPÖ am Zug waren stand auch nicht in jeder zweiten Zeile "Rechtsruck in Graz". Aja. Was wurde eigentlich aus der Idee, die Kleine Zeitung von der Kirche zur Stadt zu holen und in "Kleines Volksblatt" umzubenennen? Freundschaft!!

Chruchhill
3
11
Lesenswert?

Das "Volksblatt" ist eine

ÖVP-Zeitung.

judohaus
4
32
Lesenswert?

Wistein1

Ich habe bei den Artikeln der Kleinen Zeitung , die die neue Stadtregierung von Graz betreffen, immer das Gefühl als ob ein Scheitern jetzt schon sicher ist! Gefällt mir eigentlich gar nicht!