Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuer VorschlagMit dem Kajak durchs Grazer Vogelschutzgebiet: Naturschutz winkt ab

Kajakfahrer bedauern, dass ein 2,3 Kilometer langer Abschnitt der Mur im Grazer Norden für sie tabu ist. Vom Naturschutz kommt ein Nein zu Vorschlägen der Sportler.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jakob Batek macht sich für einen Konsens zwischen Natur und Sport stark
Jakob Batek macht sich für einen Konsens zwischen Natur und Sport stark © Stefan Pajman
 

Kein Halligalli, keine Pausen an Land, sondern respektvolles Beobachten der Natur beim Sporteln – so stellt sich Jakob Batek eine Kajakfahrt auf der Mur von Weinzödl bis Puntigam vor. Was dem Betreiber einer Kajakschule und eines Kajakshops aber einen Strich durch die Rechnung macht: 2017 wurde im Grazer Norden das Vogelschutzgebiet Weinzödl eingerichtet.

Kommentare (4)
Kommentieren
DergeerderteSteirer
2
10
Lesenswert?

Naturschutzgebiet und Vogelschutzgebiet, es ist so und da haben Freizeitjunkies nix zu suchen drinnen,.....

Warum heißt es so und warum ist es so deklariert, laßt den Tieren ihren Freiraum und ruhigeren Lebensraum, die Gier und Sucht gewisser Menschen ist immer größer und extremer, der Mensch in seinem Wahn rottet sich eh selber aus, das ist Fakt!!

nasowasaberauch
9
0
Lesenswert?

Schwachsinn

Wieso muss mitten in der Stadt in einem Naherholungsgebiet ein Vogelschutzgebiet gemacht werden? Das ist stock absurd!

Die Menschen sollten sind dann in stehenden aufgestauten unter der Autobahn bei klären und Abgasen erholen oder wie?

Aber Hauptsache die Vögel dürfen sich morgen in der Stadt verwirklichen??

Das kann sorry nur ein Scherz sein.

SagServus
0
0
Lesenswert?

Wieso muss mitten in der Stadt in einem Naherholungsgebiet ein Vogelschutzgebiet gemacht werden?

Seit wann liegt denn das Shopping Nord mitten in der Stadt?

Ifrogmi
4
7
Lesenswert?

Der will das ja nur...

... gewinnbringend verkaufen und vermarkten.
Auch beweist er, dass eine biologische Ausbildung (in welcher Form?) keine Grundlage für Naturverständnis ist.