Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

S-Bahn-Ring unter GürteltrasseVorstoß der Grazer "S-Bahn-Architekten" sorgt für positives Echo

KP-Verkehrsstadträtin Elke Kahr ist von den Plänen einer S-Bahn unter der Gürteltrasse angetan. Bürgermeister Siegfried Nagl bittet Planer zum Gespräch.

U- oder S-Bahn - der Untergrund wird jedenfalls als ÖV-Revier debattiert.
U- oder S-Bahn - der Untergrund wird jedenfalls als ÖV-Revier debattiert. © Stohecker
 

Auf ein großes Echo stoßen die Pläne für einen S-Bahn-Ring unter der Gürteltrasse des Architekturbüros Stoiser-Wallmüller (wir berichteten).

Kommentare (5)
Kommentieren
eltis
2
2
Lesenswert?

Schnell umsetzbare Lösungen sind gefragt

All diese Untergrundlösungen haben 2 Gemeinsamkeiten:
a) sie brauchen Jahrzehnte bis sie umgesetzt sind
b) sie sind sündteuer
Graz braucht aber Lösungen die rasch umgesetzt werden können, um rasch klimawirksam zu werden. Mit vergleichbar wenig Aufwand könnte ein hochwertiges Radverkehrssystem etabliert werden und damit der Radverkehr von 20% auf 40% gesteigert werden. Das ist möglich, wie das Beispiel Utrecht zeigt. Utrecht mir 360.000 Einwohnern hat 45% Radverkehrsanteil – U-Bahnideen sind dort noch niemand gekommen.

melahide
0
1
Lesenswert?

Grundsätzlich

Müsste das Pendeln mit Öffis interessanter werden. Entlang der Bahn müsste es gleich einmal mehr P+R Plätze geben. Aber derzeit ist es schwierig. Es sind ja nicht einmal alle Bezirkshauptstädte mit der Hauptstadt angebunden. Als ich pendelte musste ich auch von Hartberg mit dem Auto bis nach Gleisdorf, dort dann mit dem Zug weiter. Dort hätt ich dann zum Ostbahnhof, mit der BIM weiter zum Jako und dort in den Bus... oder bis zum Hauptbahnhof und von dort mit 2x umsteigen weiter. Das gehört irgendwie entflechtet

Leider ist man da mit dem Auto schneller. Weil auch Pendler Rad-Plätze an den Bahnhöfen bringen nur wenig. Wie viele Räder mir da geklaut worden sind weiß ich gar nicht mehr. Oft hat auch nur ein Reifen oder der Sattel gefehlt ....

rb0319
1
1
Lesenswert?

Und die zehntausenden

täglichen Pendler kommen dann vo Land alle mit dem Rad zur Arbeit, statt wie bisher mit dem eigenen Auto?

melahide
2
6
Lesenswert?

Finde

die "privaten" eingebrachten S-Bahn Konzepte jedenfalls auch sinnvoller, zumindest lt. Plan. Dieses hier würde verschiedenste Wohngebiete UND Pendlerströme an die Bahn anschließen ..

nasowasaberauch
2
8
Lesenswert?

Endlich einmal ein vernünftiger Vorschlag, ...

bei dem fest Horizont nicht an der Stadt Grenze aufhört.