Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach RazzienMahdi Mekic: "Kein Geld aus Katar oder der Türkei für die Grazer Moschee"

Nach der Razzia gegen Muslimbrüder: Obmann des großen Grazer Moscheenvereins gesteht Kontakt zu „Qatar Charity“ ein, weist aber Vorwürfe der Behörden klar zurück.

Mahdi Mekic
Mahdi Mekic bei einer Veranstaltung in der Moschee im heurigen Jänner © Ballguide/Richard Großschädl
 

"Verwundert und schockiert“ waren Mahdi Mekic und die anderen Vorstände des Islamischen Kulturzentrums, dass „ihre“ große Grazer Moschee samt der dazugehörenden „Stiftung Frieden“ im Visier der Behörden steht. Neben zwei anderen Moscheen wurde am Montag auch jene in der Laubgasse von den Behörden durchsucht, ebenso Mekic’ Wohnung.

Kommentare (16)
Kommentieren
schandopr
0
3
Lesenswert?

belastete Moscheen

Schon 2018 gab es einen Buchtitel "Eure Gesetze interessieren uns nicht!", wo fast alle diese betroffenen Moscheen erwähnt werden. - Aber wer von der der Exekutive liest schon solche Bücher?

Zwiepack
1
9
Lesenswert?

Finanzierung aus dem Ausland ist doch nicht erlaubt,

aber deswegen offenbar noch lange nicht haram!
Der Staat soll die Geldflüsse ordentlich durchleuchten und entsprechend handeln.

Zwiepack
2
8
Lesenswert?

Moscheesteuer einführen!

Wer nicht zahlen will, soll halt austreten.
Katholen und Evangelische zahlen ja auch nicht gerade wenig.

Isidor9
0
11
Lesenswert?

Zizerlweise zugeben

Dem Typen glaube ich doch kein Wort. Übrigens: Gibt es nicht im Islam das Taquia -Prinzip?

joektn
0
23
Lesenswert?

Warum

Sollte jemand 750.000 Euro einfach so spenden für eine Moschee die zig tausende Kilometer vom Spender entfernt ist und sicherlich nicht zu den "angesagten Adressen" gehört? Was war also die Gegenleistung bzw welche Abmachung gibt es dafür? Da stinkt doch was gewaltig in den Himmel.
Getroffene Hunde bellen heißt es, daher auch nicht verwunderlich dass nun so eine Offensive gestartet wird...

X22
16
2
Lesenswert?

Sie meinen so wie bei der neuen ÖVP, manchmal auch Liste Kurz genannt,

die Großspender erwarteten sich auch keine Gegenleistung und die "Spendenhöhe" ist für die nicht viel, für andere wieder etwas unvorstellbares.
Tja selbst für'm Strache gilt die Unschuldsvermutung, darüber urteilen könnens erst, wenn es die Justiz als bewiesen ansieht, vorher ist's nur heiße Luft mit Duftpartikeln

Flogerl
0
2
Lesenswert?

Unglaublich !

Wie krank muß man im Hirn sein, um solche Vergleiche zu ziehen, einfach nur widerlich !

X22
2
0
Lesenswert?

Was heißt krank im Hirn,

der Vergleich ist stets eine Form der Gegenüberstellung zweier oder mehrerer Sachlagen, Objekte, die eine Gemeinsamkeit haben.
Oder gewähren sie dem Gegenüber bzw. dem Gericht keine Tatsachenrichtigstellung, wenn zwei Meinungen über eine Sache aufeinander treffen, Hirnlos (Gedankenlos) ist es, wenn man es nicht so sieht.
Also welchen Unterschied gibt es zwischen Gerüchten, Vermutungen, wollen sie einer Glaubengemeinschaft, einfach etwas unterstellen, ohne die tatsächlichen Wahrheiten zu kennen, tja für uns kranke Gehirne ist der Rechtsstaat das Maß der Dinge und nicht die Gerüchtebörse von Gedankenlosen

feringo
1
6
Lesenswert?

@X22 : ekelnd

Sie haben recht, X22, trotzdem finde ich diesen Vergleich HIER bei diesem Artikel schäbig!!!

GordonKelz
0
16
Lesenswert?

Glaubt ihm kein WORT!

Gordon

elloco1970
0
16
Lesenswert?

Na ja...

Ich glaube ihm schon.....es geht hier um ganz was anderes....die langfristige Durchmischung der Bevölkerung mit Personen einer anderen Religion mit dem Ziel diese Religion als alleinige Religion durchzusetzen....Auch wenn wir Europäer hier Flüchtlingswellen aufgenommen haben...es sind 2 Tatsachen die diese über Generstionen geplante Reliogionsübernahme in Europa offensichtlich machen...zum Vorteil der Muslime (soll neutral verstanden werden danke) waren und werden auch künftig der Großteil der Zuwanderer leider muslimischen Glaubens sein und die 2. viel relevantere Tatsache ist do simpel wie eibfach...es ist die Mathematik in Form von Geburtenraten der einzelnen Religionen...immer nur auf Europa bezogen .....2:0 für diejenigen in deren Bücherln steht... alle anderen sind die ungläubigen...es wird wahrscheinlich noch eine Generstion dauern bis auch diejenigen die die Jahrhundertalte Vormachtstellung des Christentums (und Europa ist nun mal so geprägt, zum Glück ) leben und verteidigen!!

Buero
1
22
Lesenswert?

Wenn Sie

Meinen Namen im Internet googeln taucht kein Terrorfonanzierungsverdacht auf. So einfach ist das

feringo
3
30
Lesenswert?

Geldmigration

Ach, ja! Die Zuwanderung des mascherllosen Geldes ist es. Sie wird sich mit weiterer personeller Migration steigern. Dabei ist es egal aus welchem arabischen Raum die Gelder stammen. Wer wirklich spendet, lässt sich sowieso nicht feststellen, weil dazu die Einsicht in die Konten der Spender vor Ort nötig wäre. Erst dadurch könnte belegt werden, woher der Spender selbst das Geld hat, also den Original-Spendern.
Ich achte die Mitglieder des friedlichen Islams. Allerdings wird das Zusammenleben mit ihnen in einem laizistischen Staat nicht ohne schwierigen Kulturwandel möglich sein. Bosnien und Beirut sind Beispiele dafür.

Pelikan22
0
16
Lesenswert?

Spenden haben doch einen Zweck!

Wer spendet, weiß warum und wozu! Das ist so durchsichtig wie das Wasser der Unschuld und das fließt reichlich!

feringo
5
1
Lesenswert?

@pelikan22 : ...Zweck

Also ich kapiere Ihre Botschaft nicht. Was wollen Sie mitteilen?

tenke
1
35
Lesenswert?

Und das soll uns beruhigen?

Mit Katar haben wir aktuell ja nicht gerade die größten Berührungspunkte.