AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Das war Electric Nation 2019Luftschlangen und Pyro-Show zum Finale der Megaparty

Die Premiere ist geglückt: Das große EDM-Event "Electric Nation" stürmten rund 18.000 Fans aus dem In- und Ausland. Headliner Steve Aoki hat leider abgesagt, für ihn wurde aber würdiger Ersatz gefunden. Wir waren dabei - unser Liveartikel zum Nachlesen!

© MCG/Wiesner
 

Die Redaktion der Kleinen Zeitung berichtete live vom Electric Nation Festival in Graz - hier können Sie die Ereignisse des Tages nachlesen. Einen Bericht zum Festival gibt es außerdem hier!

23 Uhr: Vini Vici beschließen die Hauptbühne

Punkt 23 Uhr - die Curfew für Open Airs hierzulande - ist die Open-Air-Party zu Ende. Vini Vici beenden ihr Set, das extrem viele "Oldies" (Bon Jovi, Queen, 4 Non Blondes, The Prodigy, Faithless ...) enthielt, mit einem Klassiker, schwenken die Österreichfahne und schießen noch ein Selfie mit dem Publikum. Das war's, Electric Nation 2019 - in der Messehalle A wird noch bis frühmorgens weitergetanzt, und wir dürfen uns schon auf den 1. August 2020 freuen, da findet nämlich die zweite Ausgabe des EDM-Spektakels statt!

22.15 Uhr: "Die Arbeit geht uns nicht aus"

Der stellvertretende Einsatzleiter des Samariterbundes, Peter Scherling: "Die Arbeit geht uns nicht aus" - unkontrollierter Alkoholkonsum machner Festivalgäste hält die Sanitäter auf Trab, die ersten Einsätze waren bereits um 14 Uhr notwendig. Spätabends ist die Hauptambulanz zur Hälfte belegt.

22 Uhr: Vini Vici zum Abschluss 

Auf ihn folgen um 22 Uhr dann Vini Vici - die Israelis sind durch Steve Aokis Absage unverhofft zum Hauptact aufgestiegen. 

Im Gelände draußen - es liegt ja mitten in einem Wohngebiet - ist um 23 Uhr Schluss, indoor geht die Party aber seit 22 Uhr weiter, 300 Restkarten gibt es hier laut Veranstalter nur noch! Die Hyperbeat-Stage ist ebenfalls aufwändig dekoriert, siehe Foto:

21 Uhr: Trance-König Armin van Buuren

Auf der Hauptbühne ist schon der vorletzte Act dran: Der Niederländer Armin van Buuren, mit bald 25 Jahren im DJ-Geschäft ruhig als Veteran zu bezeichnen. Er wechselt zwischen gefühlvollen Sessions und schnellen Nummern, das Publikum ist voll dabei. Das stundenlange  Stehen macht ihnen offenbar nichts aus, noch immer sind sie tapfer auf den Beinen. "Are you ready to jump", fragt van Buuren - und die Menge springt.

20.37 Uhr: Don Diablo begeistert mit Rainhard Fendrich

Er tatsächlich hat "I am from Austria" gespielt - und traf das Publikum damit freilich mitten ins Herz ... Er ist nicht der einzige, der sich ein österreichisches Musik-Goodie einfallen ließ: Einspringer KSHMR rockte das Gelände zuvor mit Falcos "Amadeus"!

Humor beweist der holländische Future-House-Star, der eigentlich Pepijn Schipper heißt, aber auch auf Instagram. Da verrät er, wie es an Bord der Privatjets eigentlich so zugeht - immer genug Wasser trinken, das gilt sowohl am Boden als auch in der Luft! Geflogen ist er mit seinem Kumpel übrigens nach Barcelona. Kein DJ-Star ohne Doppelbuchung heute!

20 Uhr: Fotos, Fotos, Fotos!

19.35 Uhr: Abendessen am Festival?

Um eine trockene Kehle müssen sich die Gäste heute keine Gedanken machen: Schon beim Eingang warten die ersten Verkäufer mit Drinks ("Bier oder Spritzer" - jeweils 5.50€ plus ein Euro Einsatz). Rund um das Gelände sind Bars aufgestellt, von Cocktails bis Shots ist alles dabei. Natürlich müssen auch Nicht-Trinker keinen Durst leiden: Gleich der erste Stand hinter dem Haupteingang bietet zum Beispiel "Slushies" an.

Langsam wäre es aber auch Zeit für ein schnelles Abendessen, bevor um 19.50 Uhr Don Diablo an der Reihe ist. Das übliche Festival-Essen steht zur Auswahl (Hotdogs, Lángos, Bratwürstl) - wer ein Bisschen tiefer in die Tasche greifen möchte, kann aber auch Spanferkel genießen.

18 Uhr: Der erste große Höhepunkt

Wie erwartet ist die Stimmung zu den Chainsmokers am Höhepunkt: Tausende Hände sind in der Luft (nicht nur, um Handyfotos zu machen!), der "Uhrturm" bietet eine eindrucksvolle Licht-Show. Jetzt funktionieren auch die Zurufe, Funken werden versprüht und Konfetti fliegen von der Bühne in die hüpfende Menge.

Von der Anreise scheinen die DJs Alex und Drew (zusammen die Chainsmokers) auch nicht erschöpft, sie haben richtig viel Energie mitgebracht: Drew hält es gar nicht lange hinter dem Pult aus, er balanciert akrobatisch auf der Absperrung - Mikrofon in der Hand. Bei den Fans kommt die Show gut an, eine Anhängerin hält ein Transparent mit ihrer Liebeserklärung "All I want for Christmas is Drew" in die Höhe.

17.28 Uhr: van Buuren im Anflug, Chainsmokers gleich auf der Bühne

Um 17.40 Uhr sind der bekannteste Act des Tages, die Chainsmokers auf der Bühne. Sie sind schon seit ein paar Stunden da - und kamen vom Ultra Europe Festival aus Kroatien. Zugleich hat sich der „King of Trance“ auf den Weg gemacht, Armin van Buuren fliegt ebenfalls von einem kroatischen Festival nach Graz. Sein VJ Cheverno Leiwakabessy hat ein Bild aus dem Flieger gepostet:

17.10 Uhr: "Hauptzeit" für den Ambulanzdienst

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist mit 25 Mann (inklusive Notärztin), 7 Fahrzeugen und einem großen Sanitätszelt vor Ort. "Die Gefahr auf einen Sonnenstich fällt heute ja weg", meint Wolfgang Vrecl, Leiter des Ambulanzdienstes, "wir sind aber auf alles vorbereitet." Die meisten Patienten kommen - für ein Festival nicht ungewöhnlich - um sich nach übermäßigem Alkoholkonsum aufpeppeln zu lassen.

Die Mannschaft rund um Vrecl bleibt jedenfalls bis zum bitteren Ende vor Ort: "Bis nach der Aftershow - wahrscheinlich um 6 Uhr." Ab etwa 17 Uhr beginnt für den Ambulanzdienst die Hauptzeit. Insgesamt gilt: "Je später der Abend, desto mehr Leute brauchen Betreuung."

25 Mann und 7 Fahrzeuge sind vor Ort Foto © Georg Tomaschek

16.37 Uhr: Das ist der neue Timetable

Durch die Absage von Steve Aoki verschiebt sich der Timetable - KSHMR rückt als Ersatz hinter die Chainsmokers, Vini Vici spielt den Headliner-Slot ab 22 Uhr. Davor kommen Armin van Buuren und Don Diablo dran.

  • 16.30 Uhr Darius & Finlay
  • 17.40 Uhr The Chainsmokers
  • 18.45 Uhr KSHMR
  • 19.50 Uhr Don Diablo
  • 20.55 Uhr Armin van Buuren
  • 22 Uhr Vini Vici

16.02 Uhr: Steve Aoki hat abgesagt!!

Der Veranstalter meldet sich mit einer traurigen Nachricht - "Es tut uns unendlich leid, bekanntgeben zu müssen, dass Steve Aoki aufgrund unvorhersehbarer Umstände seinen Auftritt beim Electric Nation heute in Graz absagen muss. Steve hatte bereits gestern Nacht seinen Auftritt beim Ultra Europe und zwei weitere Festivalauftritte absagen müssen. Steve selbst ist darüber zutiefst erschüttert, dass er dieses Jahr nicht in Graz sein kann und freut sich deshalb um so mehr, 2020 gemeinsam mit der Electric Nation-Family ein Super-Festival zu feiern."

Grund für die plötzliche Absage ist offenbar ein Todesfall in seiner Familie. Auch die Auftritte bei Airbeat 1 in Norddeutschland - wo Aoki heute vor Graz hätte auftreten sollen - und Barcelona Beach mussten abgesagt werden.

Ersatz wurde allerdings bereits gefunden: Der kalifornische Superstar KSHMR, der seit Jahren Top-Platzierungen in den DJ-Mag-Jahrescharts belegt, wird extra mit einem Privatjet nach Graz eingeflogen.

Ein neuer Timetable soll in Kürze folgen!

KSHMR (links) wurde extra eingeflogen Foto © privat

15.30 Uhr: James Hype rockt die Bühne

Bei James Hype ist die Stimmung schon wesentlich besser - der Publikumsbereich füllt sich rasch. Der Brite hat sich vor allem einen Namen als Remixer gemacht, mixte etwa Drakes Hotline Bling, Kristine Blonds Love Shy und Now And Later von Sage the Gemini neu.

15.29 Uhr: Erste Bilder vom Festivalgeläde

Unser Fotograf Chris Hütter hat eine erste Runde am Gelände gedreht und dabei die Stimmung eingefangen. Hier seine Bilder:

15.21 Uhr: Festivalwetter-Update

Auch, wenn nach einem kräftigen Guss der Beginn des Festivals trocken über die Bühne gehen konnte: Ganz ist die Regengefahr noch nicht gebannt, am späteren Nachmittag könnte es noch einmal nass werden in Graz - es gibt aber kostenlose Ponchos am Gelände (so lange der Vorrat reicht). Da die Sonne nicht daran denkt, sich zu zeigen, bleibt es kühl - zum Auftritt der Headliner ab 22 Uhr wird es nur noch ca. 17 Grad haben, also bitte Jacke oder Pulli einpacken!

14.50 Uhr: Chainsmokers sind im Anflug

Kurz nach halb sechs Uhr werden stehen schon zwei der absoluten Superstars auf der Bühne: Die Chainsmokers. Das New Yorker Duo hat  mit Songs wie „Closer“ „Something Just Like This“, „Who Do You Love“ oder „Sick Boy“ etliche Hits gelandet. Bekannt wurden sie mit einer Hymne an das Phänomen „Selfie“, die ihnen 2014 den Durchbruch verschaffte. 

14.40 Uhr: Paenda hat es nicht so leicht

Der erste große Act: Songcontest-Teilnehmerin Paenda betritt die Bühne. Sie hat heute einen etwas undankbaren Auftrag - die erste im Programm, noch sind nicht alle Gäste da und ihr Set passt auch nicht ganz ins Genre des Festivals. Entsprechend gibt es bei der Stimmung noch Luft nach oben.

Die Steirerin Paenda als erster Act Foto © Daniela Brescakovic

14.20 Uhr: Festivalpremiere für Kärntner Trio

Elisabeth, Sandra und Johannes sind mit dem Bus angereist- aus Kärnten. Für Sandra und Johannes ist es sogar das erste Festival: "Wir wollen uns so etwas einmal anschauen!"

Elisabeth, Sandra und Johannes Foto © Georg Tomaschek

14.05 Uhr: Sight-Seeing und Festival

Christian Nenne und Conny Zankl sind schon seit Donnerstag in Graz: Auf ein paar Tage Sight-Seeing folgt jetzt der heiß ersehnte Festival-Besuch: "Wir sind schon lange große Fans von Vini Vici!" Um das DJ-Duo live zu erleben, nehmen die beiden Salzburger auch eine lange Anreise in Kauf.

Christian und Conny sind weit angereist. Foto © Georg Tomaschek

13.55 Uhr: So schaut's aus!

Ein Rundblick am Festivalgelände.

+

13.30 Uhr: Es geht los!

Es darf getanzt werden! Der Regenguss ist vorüber, der Himmel hat sich beruhigt - und mit Kronehit-DJ Chris Antonio geht der Partyreigen los, die ersten paar (bunt gemischten) Hundert Gäste sind schon am Gelände. Chris Antonio ist für Darius und Finlay eingesprungen, die nach der Absage von R3hab nach weiter hinten im Lineup gerutscht sind. Dem Vernehmen nach soll es leider noch eine weitere Absage geben, an Ersatz wird hinter den Kulissen aber gearbeitet - wir berichten weiter laufend!

13:05 Uhr: Warten auf den Einlass

Drei Wienerinnen sind seit 11 Uhr da: Sabrina, Michelle und Elena. Vor allem Michelle ist großer Chainsmokers-Fan. Für die Aftershow bleiben sie dann nicht mehr, nach Steve Aoki ist Schluss.

Sabrina, Michelle und Elena aus Wien
Sabrina, Michelle und Elena aus Wien Foto © Tomaschek
 

EInlass: Das Gedränge geht los
EInlass: Das Gedränge geht los Foto © Tomaschek

 

12.30 Uhr: Wenn schon, denn schon

Elias und Melanie Neuhäusel aus Kärnten freuen sich trotz des Regens. Sie sind eigentlich für die Aftershow da, wollen sich aber das ganze Programm geben ("wenn schon, denn schon").

Elias und Melanie Neuhäusel
Elias und Melanie Neuhäusel Foto © Tomaschek

 

12.15 Uhr: Regen als Einstimmung

Jetzt regnet es einmal - der Stimmung tut das aber keinen Abbruch.

Foto © Tomaschek
Foto © Tomaschek

12 Uhr: Countdown läuft

Über 7.000 Leute haben auf Facebook fix zugesagt, 17.000 Fans werden erwartet: Das Electric Nation Festival lockt mit heimischen und internationalen Größen auf das Grazer Messegelände. Ab 13:30 Uhr läuft Live-Musik, der erste Act ist gleich ein Heimspiel: Die österreichische Songcontest-Teilnehmerin Paenda - eine Steirerin - "eröffnet" das Festival um 14:30 Uhr. Nicht nur der Auftritt, auch die Bühne selbst hat einen steirischen Touch: Das Design ist dem Uhrturm nachempfunden.

Auf Paenda folgt James Hype (15:25 Uhr), danach kommen um 16:30 mit Darius & Finlay wieder zwei Österreicher. Danach sind mit den "Chainsmokers" weitere internationale Superstars an der Reihe - von ihnen gibt es heute wohl keine Zugabe, sie müssen im Anschluss sofort weiter nach Deutschland.

Übersichtsplan
Übersichtsplan Foto © Leutgeb Entertainment Group GmbH

Am Abend können sich die Grazer Besucher auf Vini Vici, Don Diablo und Armin van Buuren freuen, ehe um 22:00 Uhr Steve Aoki seinen Auftritt hat. Im Anschluss muss übrigens niemand nach Hause gehen - auf der Nebenbühne wird bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren