Erstmals in der SteiermarkWarum ein Grazer Coffeeshop Cannabis verkaufen darf

Nachdem bekannt wurde, dass ein Grazer Lokal ab 1. Dezember Hanf verkaufen wird, fragen sich viele User: Wieso ist das erlaubt? Und was ist dieses CBD-Cannabis, das im neuen Betrieb angeboten wird?

© Fotolia
 

Cannabis in einem Grazer Lokal - das gab es in dieser Form noch nicht: Am 1. Dezember eröffnen vier junge Grazer (wie berichtet) „Die Graslerei“ in der Leonhardstraße 42 - und setzen ganz auf Hanf: „Unsere Blüten und unser Hasch sind zu 100 Prozent legal, da sie einen garantierten THC-Wert von unter 0,2 Prozent haben“, erklärt Stefan Ehrenreich, der wie Julia Staud und Lukas Hiegelsberger Mitgründer des Coffeeshops ist.

Trotzdem stellen sich viele User in den sozialen Netzwerken die Frage: Wieso darf Hanf in diesem Lokal verkauft werden? Tatsächlich ist der Cannabisverkauf dann erlaubt, wenn die angebotene Sorte aus dem EU-zertifizierten Saatgutkatalog stammt, nicht als Suchtmittel missbraucht wird und deren THC-Wert - also jener des berauschenden Wirkstoffs Tetrahydrocannabinol - unter 0,3 Prozent liegt.

Die Hintergründe zum legalen Verkauf

Ganz konkret beinhaltet der im Grazer Shop verkaufte CBD-Cannabis den Wirkstoff „Cannabidiol“, der - vereinfacht gesagt - wiederum aus einer weiblichen Hanfpflanze stammt. Er gilt als kaum psychoaktiv, kann aber dennoch entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend und gegen Übelkeit wirken.

UMFRAGE

Cannabis in Grazer Coffeeshop - was sagen Sie dazu?

„Cannabidol“ gehört zur Gruppe der „Cannabinoide“ - wie auch THC, das als rauschbewirkender Bestandteil der Pflanze gilt. Letzteres wird nicht im Grazer Lokal angebiten, hier gibt es laut den Betreibern ausschließlich das legale CBD-Cannabis.

Das Quartett der„Graslerei“, nach eigenen Angaben übrigens der erste derartige Betrieb in der Steiermark, betont daher: „Der im CBD-Cannabis enthaltene Wirkstoff Cannabidiol fällt nicht unter das Suchtmittelgesetz“. Die Pflanze gibt es im neuen Geschäft ab kommender Woche deshalb in vielen Formen zu kaufen - unter anderem in einem Kuchen verarbeitet.

Kommentieren