Polizei sperrte B54Steirer musste mit Heißluftballon zur Notlandung ansetzen

Nach einer halben Stunde ging Ballonfahrer "die Luft aus". Polizei bemerkte die Notlage und sperrte sofort die stark befahrene Bundesstraße. Die Landung gelang auf einer Wiese.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symboldbild: Die Landung gelang perfekt. © Juergen Fuchs
 

Es sollte eine herrliche Ballonfahrt am Samstagabend werden, stattdessen war es ein Nervenkitzel.  Um 19 Uhr startete der Pilot (33) aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld seine Ballonfahrt - der Wind ließ sie in Richtung Hartberg steuern. Mit an Bord hatte er ein Ehepaar (48, 49) aus Graz-Umgebung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!