Steiermark verschärft VorgabenMaßnahmen-Fleckerlteppich? Nein, Österreich braucht regionale Corona-Regeln

Spät, aber doch, reagiert auch die Steiermark auf die steigenden Corona-Zahlen. Bund und Länder müssen alles daran setzen, dass man die Vorgaben noch rascher anpassen kann. Um das wichtigste Versprechen der Politik einzulösen: einen weiteren Lockdown zu verhindern!

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Nach Wien und Oberösterreich geht also auch die Steiermark einen Schritt weiter – und verschärft die Corona-Maßnahmen ab 8. November deutlich. Spät, aber doch.

Kommentare (7)
rh222
3
1
Lesenswert?

Gesundheitsminister ???

Wo ist eigentlich unser „Gesundheitsminister“ ??? Ist der überhaupt noch im Amt oder auf Tauchstation ??? Man hört und sieht nichts mehr von Ihm!

Baldur1981
4
10
Lesenswert?

Verkraftbar?

Nein, es ist nicht "verkraftbar", Geimpfte gleich wie Impfgegner zu behandeln. Es ist ein Skandal, bei 2G auch noch eine Maskenpflicht für Geimpfte bei Veranstaltungen zu verordnen. Das ist einfach unglaublich.

manfred130366
7
2
Lesenswert?

Weil auch geimpfte

das Virus verbreiten können, wie oft muss man das noch wiederholen? Bin auch geimpft, und habe absolut kein Problem damit, die Maske zu tragen, wo es vorgeschrieben ist

Baldur1981
1
5
Lesenswert?

Dein problem

Ich kann ein Kulturevent nicht mit Maske genießen. Es ist auch nicht zu argumentieren, 2G und trotzdem Maske? So endet das alles nie.

manfred130366
5
0
Lesenswert?

ICH habe kein Problem damit,

daher ist es auch nicht MEIN Problem.

Baldur1981
1
2
Lesenswert?

siehst

siehst du, mir sind die Ungeimpften egal. Völlig egal.

stprei
0
7
Lesenswert?

Fleckerlteppich

Grundsätzlich könnte man das schon bundesweit regeln. Warum neun verschiedene Regelungen, weil die inhaltliche Rechtfertigung, warum man auf der MaHü Masken beim H&M braucht, in der SCS in Vösendorf aber nicht, die lässt sich kaum finden. Beim Jugendschutz etc. wird immer gejammert, dass es so uneinheitlich ist, jetzt findet man das wieder toll. Ich hätte einen Gleichklang aller Bundesländer befürwortet.

Die Rechtssicherheit hat man wohl eingefordert, weil man in der ersten Phase die extreme Stengel des VfGH gesehen hat und keine Aufhebung wollte.