Vorsicht, Falle!Die aktuellen Maschen der Betrüger

Das weltweite Netz bietet ungeahnte Möglichkeiten. Auch Kriminellen: Diese Betrugsmaschen ziehen aktuell bei uns.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Betrug im Internet © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Nicht nur die Guten machen Homeoffice – auch bei den Ganoven laufen die Computer auf Hochtouren. Viele Betrügereien finden heute nicht mehr an der Haustür statt – auch wenn es die noch immer gibt und sich falsche Polizisten sogar persönlich die Beute abholen: Nach Opfern geködert wird mittlerweile vorzugsweise im weltweiten Netz.

Die aktuellen Themen? Klaus Murtinger von der Betrugsgruppe der Kripo Graz hat sich die jüngsten Fälle angesehen – und fünf Betrugsmaschen herausgefischt, die derzeit im Trend liegen, ein Fall kommt noch ganz aktuell dazu. Da werden Kunden in virtuellen Fake Shops über den Tisch gezogen, werden sensible Daten über Phishing Mails ausspioniert, wird Anlegern mit fantastischen Angeboten das Geld herausgelockt, tappen Jobsuchende in kriminelle Fallen – und zeigt sich noch immer, dass Liebe blind macht ...

Hier die Beispiele im Überblick – den bietet zudem die Watchlist Internet, die laufend vor aktuellen Fällen von Online-Betrug in Österreich warnt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!