Heer weiter im EinsatzNoch ein Todesfall im Mürztaler Pflegeheim

Mittlerweile sind aber auch infizierte Bewohner des "Tannenhofs" wieder genesen. Bundesheer-Assistenz nur noch am Tag. ABC-Abwehr-Einheit desinfizierte noch einmal die Räume.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: HEER DESINFIZIERT UND UeBERNIMMT OBERSTEIRISCHES PFLEGEHEIM
Das Bundesheer ist weiterhin im Pflege-Assistenzeinsatz © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Im Pflegeheim "Tannenhof" in St. Lorenzen im Mürztal, das seit Montag mit Unterstützung des Bundesheeres betrieben wird, ist bis Freitagmittag neuerlich eine Person verstorben.

Das wurde der Kleinen Zeitung mittlerweile vom Land Steiermark offiziell bestätigt. Der Geschäftsführer des Heimes verweigerte (erneut) Anfragen. Auch schriftliche. 

Der Arbeitersamariterbund Steiermark als Betreiber wollte oder konnte auch auf mehrfache APA-Anfrage keine Detailfragen mehr beantworten. Man sei mit der "raschen Wiederherstellung des Normalbetriebs" beschäftigt. Damit sind in den letzten Wochen insgesamt sieben Bewohner des Heimes verstorben.

Stand in den Heimen

In 111 steirischen Heimen waren Bewohner und/oder Mitarbeiter infiziert.

In Summe 1414 Personen.
(Stand 4. 12.; Quellen: Land, EMS)

Oberst Gerhard Schweiger vom Militärkommando Steiermark schilderte am Freitag, dass die vergangene Nacht bereits die Betreuung von zivilen Kräften im Heim übernommen wurde. Die Soldaten sollen nur noch die Tagdienste übernehmen.

Laut Schweiger waren am Freitag noch einmal Soldaten einer ABC-Abwehreinheit im Einsatz: Mehrere Bewohner sind genesen und ihre Räumlichkeiten werden nun noch einmal komplett desinfiziert. Am Freitag waren noch ein Militärarzt sowie zwölf Pflege-Kräfte des Bundesheeres im "Tannenhof" im Einsatz.

Kommentare (1)
Kirby
13
17
Lesenswert?

Ich finde es ein wenig seltsam,

dass zwar über die vielen Missstände in den meist privaten Pflegeheimen aufgelistet werden, aber die vielen Vorfälle in den Heimen des Sozialhilfeverbandes Bruck-Mürzzuschlag werden kaum bis gar nicht erwähnt. Vielleicht, weil die Roten im Vorstand sitzen? Die Gemeinden rot sind, die KZ rot berichtet? Hm... aber dieses Posting wir eh zensiert. Wie immer