Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buhlen um HeimaturlauberSteiermark Tourismus geht mit Rekordkampagne in die Charmeoffensive

Mit der größten Sommerkampagne aller Zeiten buhlt die Steiermark um Heimaturlauber. Der Konkurrenzkampf innerhalb Österreichs ist hoch - und es gibt einiges zu verlieren, hat man doch den größten Stammgästeanteil.

Mit Werten wie Heimat und Naturverbundenheit wird für die Steiermark geworben © Steiermark Tourismus/Tom Lamm/ikarus.cc
 

Mittel wurden verschoben, Inhalte verändert, lange ausgearbeitete Strategien auf den Kopf gestellt. Nach turbulenten und fordernden Wochen geht man mit der größten Werbekampagne, die die Steiermark je umgesetzt hat (ausgenommen nur die Ski-WM 2013), in die Offensive.

Kommentare (3)

Kommentieren
berndhoedl
0
3
Lesenswert?

bitte aber mehr auf heimische Urlauber setzen...

Bin grad als Steirer in Kärnten (Pfingst-kurz-urlaub) und es taugt mir voll dass ich kein
1. Moin, Moin höre
oder
2. judn tach
und
3. ich kann opflsoft gspritzt bestellen und ka Appelsaftschooorle....

Pfingstkurzurlaub hat nichts zutun mit „mitn Kurz auf Pfingsturlaub“...

samro
0
8
Lesenswert?

stmk

„gefragt sind jetzt emotionale Werte wie Familie, Heimat und Vertrautheit, dazu aber auch Freiheit und Sicherheit“

ja! und das gibts in der steiermark eben. wir steirer haben halt ein top bundesland.

siral1000
1
16
Lesenswert?

40 Millionen

Wie man der Berichterstattung der "Kleinen" vom letzten Wochenende entnehmen konnte, eskalieren die Streitigkeiten rund ums Thema Mtb - angesichts der ständig steigenden Zahl von Mountainbiker*innen keine Überraschung. Der Tourismus sollte auch schnellstens aktiv Lösungen suchen, und auch einen Teil seines Budgets in diese Richtung lenken! Gerade die Stmk bietet perfekte Möglichkeiten - es müssen einfach alle Betroffenen, vom Jäger über Forstwirt bis zum Naturschützer und Freizeitsportler eingebunden werden!