AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rote Attacke und KreuzfahrtSchickhofer-Interview sorgt für Koalitions-Ärger

Politik intern: Das ORF-Sommergespräch vom SPÖ-Chef Michael Schickhofer hat für Verstimmung beim Partner gesorgt. Grund war seine Beurteilung der steirischen Regierungsarbeit - und die Tatsache, dass er von seinem Campingurlaub erzählte, die Kreuzfahrt aber verschwieg.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Michael Schickhofer: Sein ORF-Interview sorgt für Ärger
Michael Schickhofer: Sein ORF-Interview sorgt für Ärger © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Er wolle die Steiermark „für die nächsten 15 Jahre fit“ machen, nicht nur für die nächsten zwei – „vielleicht würde es da mit Hermann Schützenhöfer weiter so dahinplätschern“. Mit dieser Beurteilung der steirischen Regierungsarbeit im ORF-Sommergespräch hat SPÖ-Chef Michael Schickhofer für Verstimmung beim Partner gesorgt.

Kommentare (37)

Kommentieren
critica
1
6
Lesenswert?

Welcher Berater ...

... war beim ORF-Interview für die Inszenierung mit dem Schachterl und den von den Kindern gesammelten Muscheln verantwortlich?
Auf dieser Baustelle wartet für Herrn Lercher noch viel Arbeit. Lernbereitschaft von Herrn Schickhofer vorausgesetzt!

Antworten
pescador
2
11
Lesenswert?

.

Das gleiche wie bei Rendi Wagner. Soll er seine Kreuzfahrt machen. Was mich stört, ist diese falsche Volksnähe. Diese gespielte Volksnähe. Das zeugt von Unehrlichkeit, vorgespielte Persönlichkeit und Scheinheiligkeit. Diese Unehrlichkeit überträgt sich natürlich auch auf die politische Arbeit. Zu so einem Menschen wieder ein Vertrauen aufzubauen ist unmöglich.

Antworten
stadtkater
5
14
Lesenswert?

Bigott!

Ein volksnaher Urlaub für die Medien und dann noch ein Geheimurlaub. Wie bei seiner Chefin.

Antworten
Gotti1958
14
5
Lesenswert?

Kater

Du hast den Artikel nicht fertig gelesen und auch das Interview nicht gesehen, denn sonst würdest du anders schreiben. Das gleiche gilt für die Chefin. Bist halt ein richtiger Fan vom Schützi.

Antworten
Gotti1958
4
9
Lesenswert?

Werte Redakteure,

Ich möchte mich wieder einmal bei Ihnen für die NICHT Veröffentlichung meines Kommentares bedanken sowie die Entfernung eines kritischen Kommentars eines anderen Users. Demzufolge geben Sie ihm und mir recht!!! Besten Dank.

Antworten
Internepavek
2
13
Lesenswert?

Wasser oder Wein

Wer Wasser predigt, aber Wein trinkt, kann sich wahrlich schwer in den Spiegel schauen - denke ich zumindest :/
Authentisch sein sieht sowieso anders aus - seit Jahren leider 😬 unverändert, Fettnäpfchen wird keines ausgelassen

Antworten
ReinholdSchurz
6
15
Lesenswert?

Da schau her!.

Wie toll der LHSTV. Urlaub macht mit Kind und Kegel, Hund und Katz am Campingplatz, gegrillt, und gesoffen mit Parteifreunden unterm Sternenhimmel.
Und dann fährt er einfach eine Kreuzfahrt, was denkt er sich dabei?
Nichts! Weil es gibt im Herbst eh keine Wahlen auf Bundesebene und nächstes Jahr .......
Ich war auch auf Kreuzfahrt im hohen Norden einfach toll und wunderschön viele der Schiffe haben bereits Hybrid Technologie, aber wem kümmerst und ich bin nicht der LHSTV der Steiermark 😀🤫

Antworten
rouge
3
29
Lesenswert?

Das kann doch nicht sein,

dass die Sozialdemokraten weder im Land noch in der Stadt Graz einen konkurrenzfähigen Spitzenkandidaten gegen die VP finden.
Schickhofer wirkte schwach beim Interview im ORF. Alles wirkt so aufgesetzt und nicht authentisch. „Papa, der Klimaschutz ist wichtig!“ Nona.
Im übrigen sind die Landesregierungen sowieso total überbewertet.

Antworten
Haheande
5
8
Lesenswert?

Katastrophe

naja...ganz wie Mama Rendi...wie kann man nur so dämlich sein...und er will was bewegen...sehr glaubwürdig

Antworten
Geerdeter Steirer
4
28
Lesenswert?

Mir kommt er vor..............

wie ein "Duracell Hase" mit schwächelndem Akku, nebenbei wirkt alles so künstlich und gespielt !

Antworten
stadtkater
2
38
Lesenswert?

Ist das der,

der während seiner Papakarenz das volle Gehalt weiter bekommen hat, weil es gesetzlich nicht anders ging, dieses Geld aber anonym spenden wollte?

Antworten
plolin
41
19
Lesenswert?

Privat ist privat

Wie und wo er Urlaub macht, geht keinem Menschen etwas an. Aus, Schluss, Pause.

Antworten
jaenner61
5
20
Lesenswert?

nein, da irren sie sich!

der mann ist kein manager in der privatwirtschaft, sondern landeshauptmannstellvertreter. in dieser funktion steht er natürlich in der öffentlichkeit, und hat auch eine gewisse vorbildwirkung. wenn das jemanden nicht gefällt, ist er oder sie fehl am platz!

Antworten
Geerdeter Steirer
4
18
Lesenswert?

Genau so sehe ich das auch @jaenner61!

Wenn ich "A" sage muss ich mit dem "B" auch leben können !

Antworten
Hildegard11
3
56
Lesenswert?

Privat

Dann soll er sich aber nicht als Klimaschützer-Urlauber outen, sondern zum Privaten einfach schweigen.

Antworten
plolin
7
23
Lesenswert?

Hildegard

Was sind Klimaschützerurlauber?
Leute, die nur mit Rucksack bepackt durch die Wälder ziehen?
Gibt es diese Spezies wirklich? Kein Auto, kein Flugzeug, kein Zug...
Ich kenne keine davon.

Antworten
Geerdeter Steirer
2
9
Lesenswert?

@plolin..........was willst da hineinpacken,

@Hildegard11 sagt es völlig richtig und korrekt !!

Antworten
Hildegard11
0
21
Lesenswert?

Klima

Hab mich nur auf seine Aussagen bezogen, dass er von seinen Kindern dahingehend inspiriert worden sei.

Antworten
stadtkater
3
41
Lesenswert?

Dann soll er auch

den Campingurlaub verschweigen und die Menschen mit Halbwahrheiten verschonen.

Antworten
Windstille
6
41
Lesenswert?

Schwach, schwächer Schickhofer!

Unglaublich, der Herr Schickhofer lässt auch kein Fettnäpfchen aus - werden die Roten im "Fettnäpfchen-Hüpfen" geschult?

Antworten
jaenner61
4
28
Lesenswert?

die roten versprechen ohnehin

auf dem wahlplakat, dass sie den klimawandel stoppen werden. übrigens, warum denke ich immer an den clown enrico, wenn ich den schicki höre oder sehe 🤔

Antworten
Geerdeter Steirer
4
50
Lesenswert?

Das ist so eine Falle die er sich wieder selbst gestellt hat,........

von privaten Unternehmungen aus dem Nähkästchen zu plaudern wie in diesem Fall ist nicht grade g'scheit wie empfehlenswert , anderes im Gegenzug wiederum untergehen zu lassen noch weniger.
Wenn es ihm schon so pressiert dann ganz oder gar nicht!
Das Belehren und das Oberg'scheite reden alleine heißt gar nichts, mit Vorbildwirkung voranschreiten ist angesagt, jedoch schert es anscheinend solchen Personen einen feuchten Kehrricht, wenn er delegieren will dann auch mal zuerst bei sich selbst und bei seinem Tun.
Sein Privatleben muss mit den Ansichten im Berufsleben in diesem Fall einhergehen, ansonsten ist er nicht glaubwürdig und schießt sich wie schon so oft ins eigene Knie !

Antworten
scionescio
5
80
Lesenswert?

„Dort hätten ihm seine Kinder gesagt, wie wichtig Klimaschutz sei“

Da bin ich aber froh, dass wir von so gut informierten Politikern regiert werden, die im Jahr 2019 von ihren Kindern erfahren, dass Klimaschutz wichtig - unglaublich beruhigend!
Welche kognitiven Höchstleistungen ihn dazu getrieben haben, diese unglaubliche Ignoranz auch noch öffentlich zu machen, weiß der Geier ...

Antworten
Geerdeter Steirer
8
65
Lesenswert?

diese unglaubliche Ignoranz auch noch öffentlich zu machen, weiß der Geier ...

da muß ich annehmen das er nicht die hellste Kerze am Kuchen der Landesregierung ist..........;-))

Antworten
scionescio
27
27
Lesenswert?

… bei den anderen Leuchten wie dem Schützi ...

... wird das gar nicht groß auffallen!

Antworten
Geerdeter Steirer
4
36
Lesenswert?

… bei den anderen Leuchten wie dem Schützi ...

Da würde ich mir an deiner Stelle nicht so sicher sein, der "Schützi" ist ein Bauernschlauer welcher gut aus dem Hintergrund arbeitet, der steckt den Schickhofer mit einigen diplomatischen Zugeständnissen mit Links ein.........;-)

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 37