Bob Glück im Unglück: Nationaltrainer Stampfer kam bei Sturz glimpflich davon

Bob-Nationaltrainer Wolfgang Stampfer erlitt bei einem Sturz Hautverletzungen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nationaltrainer Wolfgang Stampfer kam auf der Bobbahn in Innsbruck/Igls zu Sturz
Nationaltrainer Wolfgang Stampfer kam auf der Bobbahn in Innsbruck/Igls zu Sturz © imago images/Michael Kristen (kristen-images.com / Michael Kri via www.imago-images.de)
 

Österreichs Bob-Nationaltrainer Wolfgang Stampfer ist am Sonntag bei einem Sturz im Eiskanal glimpflich davongekommen. Bei Testfahrten am Sonntag in Innsbruck/Igls hatte sich Stampfer selbst ans Steuer gesetzt, um mit Bremser Arturo Viers den Bob zu testen. Aufgrund schlechter Sicht kippte der Bob zur Seite, Stampfer wurde beim Sturz der Helm vom Kopf gezogen. Er erlitt Hautverletzungen.

"Es hat schlimm ausgesehen, letztlich hatte Wolfi aber Glück im Unglück. Die behandelnden Ärzte an der Universitätsklinik Innsbruck haben bereits Entwarnung gegeben. Nötig wird wegen der erlittenen Hautverletzungen ein plastisch-chirurgischer Eingriff. Ansonsten ist aus medizinischer Sicht aber alles okay. Damit kann Entwarnung gegeben werden", sagte Franz Huber vom ÖBSV in einer Aussendung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!