InterviewMichael Hayböck: "Ich konnte nicht mehr ins Bett steigen"

Heute (14 Uhr, ORF 1 live) steigt in Garmisch das Neujahrsspringen. Michael Hayböck greift nach seiner Bandscheibenoperation erst am Bergisel wieder in das Tournee-Geschehen ein und rät seinen ÖSV-Kollegen, „einfach das zu machen, was sie drauf haben.“

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SKI JUMPING - FIS Summer Grand Prix
Michael Hayböck ist bereit für sein Comeback © Gepa
 

Sie mussten sich Anfang Oktober einer Bandscheibenoperation unterziehen – daher die wichtigste Frage vorweg: Wie geht es Ihnen gesundheitlich?
Michael Hayböck: Es passt so weit alles ganz gut. Der Genesungsprozess ist super verlaufen. Natürlich bin ich noch nicht bei einhundert Prozent, aber es wird von Tag zu Tag besser.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zeus9020
7
1
Lesenswert?

KEIN GUTER RATSCHLAG,...

...wenn auch gut gemeint!
Leider haben Österreichs Topfspringer, ääääh Top-, derzeit aber eben nix d'rauf....