Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SkispringenElfter Saisonsieg für Granerud, Kraft guter Fünfter

Der Norweger gewann in Zakopane vor Anze Lanisek und Robert Johansson.

Halvor Egner Granerud © AFP
 

Halvor Egner Granerud hat am Sonntag seinen elften Saisonsieg im Skisprung-Weltcup gefeiert. Der Norweger gewann den zweiten Bewerb in Zakopane vor dem Slowenen Anze Lanisek und seinem Teamkollegen Robert Johansson, der mit einem 142-m-Satz vom 20. Platz noch auf das Podest flog. Stefan Kraft wurde bei seinem vermutlich letzten Einsatz vor der WM hinter dem Norweger Marius Lindvik Fünfter. Daniel Huber landete als zweitbester Österreicher an der zehnten Stelle.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Philipp Aschenwald wurde 15., Michael Hayböck 17., auch Ulrich Wohlgenannt (25.) und Thomas Lackner (28.) machten noch einige Weltcup-Punkte. Jan Hörl hatte wegen Knieproblemen auf ein Antreten verzichtet. Kommendes Wochenende steht in Rasnov die letzte Weltcup-Station vor der WM in Oberstdorf auf dem Programm. Kraft und die anderen ÖSV-WM-Teilnehmer werden in Rumänien aber wohl fehlen, um sich auf die Titelkämpfe vorzubereiten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

HansWurst
0
1
Lesenswert?

Die Skispringer springen hinterher.

Wann endlich kommt ein neuer Trainer????

dieRealität2020
3
0
Lesenswert?

ich kann nach Jahrzehten in Österreichs Sport nur mehr lachen

"Kraft guter Fünfter" seit Jahrzehnten endlos diese Sprüche im Sport. Ich habe mir einiges in den letzten Monaten notiert. "ein fast erster Platz" 10 habe ich notiert, Ende es reichen bereits die beiden Ansagen. Genau so die Sprüche u.a. "dabei sein ist alles".
.
Wir sind als Sportnation im Internationalen Verhältnis sehr gut unterwegs, wir brauchen keine hysterischen und synthesischen Bezeichnung. Wir sollten antreten um zu gewinnen, Basta, manchmal klaptt es nicht, dann sind wir auf den Plätzen die wir erzielt haben. Gibt es einen schlechten Fünften Platz?