Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewInnauers Blickwinkel ist offen und ehrlich

Toni Innauer blickt auf seinen Olympiasieg 1980 zurück, kritisiert, wie zum Teil mit Geschichte umgegangen wird, und weist darauf hin, dass Skispringen weltweit doppelt so viele TV-Zuseher hat wie Ski alpin.

Toni Innauer feierte viele Erfolge als Springer, Trainer und als Vortragender © ORF
 

Ihr Olympiasieg in Lake Placid ist nun 40 Jahre her. Welche Erinnerungen kommen bei Ihnen hoch, wenn Sie daran denken?
Toni Innauer: Ich bin ja auch Vortragender, daher habe ich diesen Erfolg immer wieder auffrischen dürfen. Es ist eine schöne Situation, damit einen Teil meines Berufes abdecken zu können. Es ist immer wieder das Gefühl, es im letzten Moment, nach vielen Verletzungen, noch geschafft zu haben. Es war ein toller Abschluss meiner Karriere. Wobei ich damals nicht gewusst habe, dass es der Abschluss sein wird. Ich habe mich ja danach schwer verletzt, daher war der Olympiasieg wie eine Erlösung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.