Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewHofer: "Jeder Vorspringer hat einen Athletenstatus"

Vor dem Neujahrsspringen heute in Garmisch (14 Uhr, ORF 1 live) spricht der scheidende FIS-Rennleiter Walter Hofer über seine und die Zukunft des Skisprungsports.

SKI JUMPING - FIS WC Oberstdorf
Noch-FIS-Rennleiter Walter Hofer (links) mit seinem Nachfolger Sandro Pertile © GEPA pictures
 

Nach 28 Jahren legen Sie mit Ende der Saison Ihr Amt als FIS-Rennleiter im Skispringen zurück. Wann haben Sie diesen Entschluss gefasst?
WALTER HOFER: Für mich war diese Entscheidung von Anfang an biologisch bedingt. Ich habe immer gesagt, dass ich mit 65 Jahren in die Rente gehen werde. Jetzt ist es eben so weit.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren