AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Operation AderlassProzess läuft: Diese Strafe droht Max Hauke vor Gericht

Bei der Nordischen WM in Seefeld wurde Max Hauke bei einer Dopingrazzia von der Polizei mit einer Nadel im Arm erwischt. Derzeit steht der Steirer in Innsbruck vor Gericht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Max Hauke steht heute vor Gericht © Flo Madl/TT/KK
 

Es ist gerade einmal acht Monate her, als Ermittler bei der Nordischen WM in Seefeld ein Dopingnetzwerk gesprengt haben. „Operation Aderlass“ wurde die Razzia genannt. Ein Beamter hatte den Code-Namen wohl allzu bildlich verstanden, denn er verbreitete ein Video im Internet, das zeigt, wie Langläufer Max Hauke mit einer Nadel im Arm während einer Bluttransfusion vom Eintreffen der Einsatzkräfte überrascht wird. Der Polizist wurde vom Landesgericht Innsbruck zu einer Geldstrafe von 4760 Euro verurteilt, die Hälfte wurde ihm bedingt nachgesehen. Dazu musste er auch 500 Euro Teilschmerzensgeld an Hauke leisten. Der Steirer verklagte auch Medien, die das Video weiterverbreitet hatten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.