Paralympische SpieleThomas Frühwirth: "Meine Welt ist es, mich zu quälen"

Thomas Frühwirth über den Wert der Medaillen bei den Paralymics, seine Art zu trainieren und den Spaß am Schinden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Thomas Frühwirth © 
 

Wie sind die Erwartungshaltungen für Tokio?
THOMAS FRÜHWIRTH:
Nach den Leistungen, die ich heuer gezeigt habe, erwarte ich mir schon, dass ich um eine Medaille mitfahren kann. Heuer habe ich bislang gezeigt, dass ich der Zweitbeste bin. Sollte sich da in den vergangenen Monaten was geändert haben, kann ich mir nichts vorwerfen. Ich habe alles trainiert, was ich trainieren wollte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!