Auch Grabher gescheitertAustralian Open im Einzel ohne Österreich

Eine bittere Pille für Österreichs Tennis. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres geht im Einzel ohne rot-weiß-rote Beteiligung über die Bühne.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
TENNIS UPPER AUSTRIA LADIES LINZ (WTA): GRABHER (AUT)
Endstation für Grabher © APA/BARBARA GINDL
 

Österreichs letzte Hoffnung auf einen Platz im Hauptfeld bei den am Montag beginnenden Australian Open ist am Freitag ausgeschieden. Julia Grabher musste sich in der dritten Qualifikations-Runde in Melbourne der US-Amerikanerin Caroline Dolehide mit 6:7(5),2:6 geschlagen geben. Die Vorarlbergerin ist damit auch im neunten Versuch, sich für eines der vier Tennis-Grand-Slam-Turniere zu qualifizieren, gescheitert.

Bereits zuvor hatte der nach einer Verletzung im Wiederaufbau befindliche Dominic Thiem, der Finalist von 2020, passen müssen. Dennis Novak war nach überstandener Corona-Erkankung nicht wie erhofft in die "main draw" gerutscht und Jurij Rodionov hat in der zweiten Qualifikationsrunde verloren.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!