AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach ATP-Finals-NiederlageThiem: "Es ist nicht das Ende der Welt"

Trotz der 7:6, 2:6, 6:7-Finalniederlage in London gegen Stefanos Tsitsipas nimmt Dominic Thiem auch viel Positives für die Zukunft mit. Wien war 2019 sein emotionales Highlight, das Österreich-Double würde er nicht einmal mit dem ATP-Finals-Titel tauschen wollen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Dominic Thiem (links) gratulierte Sieger Stefanos Tsitsipas
Dominic Thiem (links) gratulierte Sieger Stefanos Tsitsipas © APA/AFP/Daniel Leal-Olivas
 

Es war wohl einer der bittersten Momente von Dominic Thiem in seinem bisherigen Tennisleben. So knapp war der Österreicher bei den ATP Finals in London am erhofften Titel dran, doch musste sich der Österreicher am Ende nach einer 2:35-Stunden dauernden Tennisschlacht dem griechischen Jungstar Stefanos Tsitsipas mit 7:6, 2:6 und 6:7 geschlagen geben. "Es war ein unglaubliches Match und so knapp. Aber so ist das nun einmal im Tennis. Stefanos hat es sich verdient", hatte der Lichtenwörther noch am Platz bei der Siegerehrung gesagt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren