AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EigenblutdopingGeständnis von Radprofi Georg Preidler: "Ich habe gedopt"

Auch der steirische Radprofi Georg Preidler (28) erstattet Selbstanzeige wegen Blutdopings. Er war Teil des jüngst ausgehobenen Netzwerkes. Der Grazer über das System und die Gründe, warum man dopt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Georg Preidler
Georg Preidler © GEPA pictures
 

Warum?
Georg Preidler: Man wird im Sport nicht gezwungen, aber man hat einen enormen Leistungsdruck. Alle zwei Jahre ist ein Vertragsjahr, du hast den Druck. Habe ich nächstes Jahr noch einen Job? Du machst dir Sorgen. Du hörst, dass es alle anderen auch machen. Und irgendwann fällt dann die Hemmschwelle.

Kommentare (21)

Kommentieren
BoringUserName
0
0
Lesenswert?

Gesellschaftliche Normen

Der Profisport ist wohl nur ein Abbild unserer Gesellschaft. Es gibt nunmal eine Diskrepanz zwischen dem was erlaubt ist, und dem was vom Umfeld toleriert wird.
Viele von uns sind schon mal unter Zeitdruck mit überhöhter Geschwindigkeit an einer Schule vorbeigebraust. Blöd nur, wenn man ein Kind anfährt. Dann gibt es zwei Arten von Menschen: die, die Fahrerflucht begehen, und die, die Anhalten und sich der Situation stellen.
Jetzt hinkt der Vergleich zwar in einigen Punkten, aber mir scheint, Georg Preidler gehört zu letztgenannter Gruppe.

Antworten
wahrheitverpflichtet
1
0
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

die ohne Sünde sind werfen den ersten stein! Ja er sie die haben einen Fehler gemacht betrogen! Aber wo ist die relation zu anderen schweren verbrechen? einen Kinderschänder (inn) DER JAHRE LANG seine andere kinder schwerst sexuell körperlich misshandelt und missbraucht ja die dürfen sich gewiss sein das ihr an glitz nicht in der Öffentlichkeit gezeigt wirt bzw Wochen lang über im berichtet wirt usw! DEI OPFER DIE LEIDEN ihr leben lang sind zu meist so geschädigt das sie sich umbringen oder dahin vegetieren! SO WAS MACHT DER SPORTLER (INN) DIE schädigen allein durch den Aufwand des Jahre langen Trainings ihren Körper bzw ihre psyche! JA SIE HABEN einen Fehler gemacht jedoch die Medien wir als Gesellschaft tragen zu mindest die schuld auf die Geilheit des immer mehr und des Schaf das unvorstellbare! MAN SCHLÄGT NICHT AUF MENSCHEN EIN DIE SCHON AUF DEN BODEN LIEGEN EIN! EINE MENSCHLICHKEIT BZW EINE Größe dazu ist das verzeihen und das auffangen von menschen die einen falschen weg eingeschlagen haben! JEDER DER ANDERS DENKT SCHAU IN DEN SPIEGEL UND ERKENNE DEINE FEHLER BZW DEINE SÜNDEN USW!

Antworten
zyni
1
4
Lesenswert?

Preidlers Strategie scheint klar,

nur zugeben, was beweisbar ist. Soll es glauben wer will.

Antworten
alwin
1
3
Lesenswert?

Die erfolgreichen Sportler..

... dopen also laut Interview. Und nur die Österreicher sind nicht erfolgreich und lassen sich auch noch erwischen.

Antworten
GustavoGans
1
2
Lesenswert?

Die wichtigste Frage hat die Kleine Zeitung leider nicht gestellt

Frage: Warum sind Sie, als Ihnen Doping angeboten wurde, als man Ihnen mitteilte, dass alle Sportler die im Rennen vor Ihnen klassiert sind dopen, nicht zur Staatsanwaltschaft gegangen???
Nichts wäre leichter gewesen, den Betrug aufzuzeigen als selbst mitzumachen. Wären die Betrüger dann gesperrt worden, hätte Hr. Preidler dann mit fairen Mittel gewinnen können. Aber manchmal ist die ganze Wahrheit eventuell dann doch etwas anders. Manchmal

Antworten
robonr1
0
1
Lesenswert?

Stichwort "wozu anzeigen"

ich denke, die Frage wurde von "wollanig" ein paar Zeilen tiefer schon beantwortet

Antworten
alwin
7
6
Lesenswert?

Typisch für Doping!

Es wird nur soviel zugegeben, wie sowieso aufgedeckt wird!!
Ungeheuerliche Heuchlerei dieser sogenannten "Sportler".
Zitat:" Du schaust dreien zu und die gewinnen immerfort, obwohl du weißt, dass sie betrügen. " Na, dann zeig sie beizeiten an, wenn dir der Sport am Herzen liegt. Und nicht den gleichen Weg gehen.

Antworten
wollanig
2
13
Lesenswert?

wozu anzeigen

es wissen ohnehin alle was läuft. Es ist eine Frage der Beweise und die hast du erst, wenn du selber mit drin bist. Vorher bist du als verlogener Nestbeschmutzer und erfolgloser Neider abgestempelt. Also reden Sie nicht so leichtfertig daher.

Antworten
hansi01
0
8
Lesenswert?

Einer der es freiwillig zugibt

Gibt es überhaupt einen Radrennfahrer der nicht dopt?
Nur zum nachdenken: 3 Wochen Tour de France, über 3300 km, zigtausend Höhenmeter, in einer Etappe sogar 5000 hm und das alles bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 km/h. Wird eine Etappe mit einen Schnitt von 42 km/h beendet wird in Eurosport von einer Bummeletappe berichtet. Ein Hoch auf den Sportler der vorne mitmischt und aus reiner Seele behauptet nicht zu dopen.

Antworten
gerbur
0
3
Lesenswert?

Auch die hiesigen mtb Marathons

werden immer anspruchsvoller! Kitzalp etc. oder der Irrsinn mit den 7000 Hm bei Bad Goisern fördert doping. Für normal Trainierte sind nicht einmal die Karenzzeiten zu bewältigen. So schaut es aus! Ist aber gewollt, die wollen die echten Amateure draussen haben. Geht ja um viel Preisgeld!

Antworten
SoundofThunder
3
1
Lesenswert?

🤔

Ihr habt euch am Ende selbst betrogen.

Antworten
robonr1
4
13
Lesenswert?

Dennoch Respekt

Hut ab für diese Entscheidung. Den Fehler einzugestehen und nicht zu warten bis es an der Tür klopft, sondern proaktiv sich der Situation stellen. Ein grader Michl bleibt ein grader Michl – Georg hat uns dennoch immer viel Freude gemacht!

Antworten
zyni
5
13
Lesenswert?

Wäre Seefeld nicht „passiert“

hätte er sich auch geoutet?

Antworten
gerbur
1
4
Lesenswert?

Wohl klar

dass der einen eingefrorenen Blutbeutel dort liegen hat. Wenn der aufgetaut wird, ist er sowieso fällig!

Antworten
Buero
2
11
Lesenswert?

Alles Theater

Man kann es ihm jetzt nachweisen, er wurde erwischt. Das ist kein reuiges an die Öffentlichkeit gehen.

Antworten
gerbur
17
8
Lesenswert?

Flucht nach vorne!

Und die Verteidigungsstrategie ist auch nicht schlecht: Nur Blut abgenommen! ( und nicht angereichert wieder zugeführt) Erinnert mich an Bill Clinton bezüglich Rauschgift: But I did not inhale!

Antworten
Lodengrün
19
11
Lesenswert?

Also wenn man

dieses Interview liest dann versucht er sich letzten Endes doch als ehrenwerten Bürger hinzustellen. Er hat es getan, ob schon länger oder erst kürzlich, das genügt. Und das Gerede das es andere tun und man quasi gezwungen wird ist auch nicht auszuhalten. Merke ich das meine Firma z.B. in der Kinderpornografie involviert ist steige ich aus und stelle mich nicht noch hinter die Kamera.

Antworten
Lodengrün
8
4
Lesenswert?

Was gibt

es bei diesem Kommentar zu meckern. Stellen sich doch alle als Opfer des Systems hin. Mutter schon sagte: „wenn alle hinunter hupfen muss ich es nicht auch“.

Antworten
wollanig
2
6
Lesenswert?

Genau die gleiche fetzengrüne

obermoralisierende Besserwisserei wie in politischen Angelegenheit.

Antworten
wollanig
0
5
Lesenswert?

Und der Vergleich

mit Kinderpornografie ist abartig.

Antworten
bugmtb
9
43
Lesenswert?

Doping mit Eigenblut

Jeder macht Fehler ! Dein offenes und "ehrliches" Geständnis rechne ich dir trotzdem hoch an. Alles Gute für deine Zukunft !
Ein ehemaliger Fan...

Antworten