Kärntner ReaktionenProfiklubs rechnen mit Verlusten und hoffen auf Unterstützungen

KAC, VSV, Aich/Dob oder Ferlach sind aus Kärntner Sicht vom Lockdown besonders betroffen. BSO-Präsident Hans Niessl kritisiert die Maßnahmen scharf, weil der Sport kaum zu Infektionen führt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - ICEHL, KAC vs VSV
Profisport ohne Zuschauer © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
 

Der ab Montag in Kraft tretende vierte Lockdown bringt ein bekanntes Bild mit sich: Der Spitzensport wird ohne Publikum fortgesetzt, die breite Masse muss auf organisierte, gemeinschaftliche Bewegung verzichten. Wie der Fußball ist auch in Sportarten wie Eishockey, Volleyball, Basketball und Handball davon auszugehen, dass die als Spitzensport definierten Ligen ab nächster Woche fortgeführt werden können, der Nachwuchs aber ebenso wie der Breitensport pausieren müssen. Wenngleich betont wird, dass die entsprechende Verordnung noch nicht auf dem Tisch liegt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!