Bei finalem CrashDie Rennleitung droht Max Verstappen mit Punkteabzug

Am Sonntag fällt in Abu Dhabi die Entscheidung über den WM-Titel. Scheiden sowohl Max Verstappen als auch Lewis Hamilton aus, wäre der Niederländer der Champion. Eine Verlockung ...

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lewis Hamilton (links) oder Max Verstappen - wer macht am Sonntag das Rennen um den Titel? © AFP
 

Dieses Wochenende fällt in Abu Dhabi die Entscheidung um die Vergabe des Weltmeistertitels in der Formel 1. Das Rennen um die WM-Krone ist packend wie selten zuvor – Max Verstappen (Red Bull) und Lewis Hamilton (Mercedes) liegen in der Fahrerwertung mit jeweils 369,5 Punkten gleichauf. Aber: Sollte keiner der beiden Piloten die Zielflagge sehen, wäre Verstappen der neue Champion.

Da drängt sich natürlich die Möglichkeit auf, dass Verstappen im finalen Rennen Hamilton einfach nur abzuschießen braucht. Dessen sind sich aber natürlich auch die Formel-1-Verantwortlichen bewusst. Und die haben für Verstappen gleich eine eindringliche Nachricht parat:

Es gibt einen Strafenkatalog

"Wir haben Regularien, wir haben Strafen, wir haben Startplatzstrafen. Der International Sporting Code sieht zudem vor, dass die Sportkommissare einen Fahrer disqualifizieren oder Meisterschaftspunkte wegnehmen können. Max könnten Punkte abgezogen werden, jedem Team könnte das passieren. Wir hoffen, es ist nicht nötig, aber es ist eines der verfügbaren Hilfsmittel", warnt Renndirektor Michael Masi.

Es wäre nicht das erste Mal, dass es in der finalen Entscheidung zu einem Crash kommt. Am wohl besten in Erinnerung sind noch die Titel-Entscheidungen 1989 und 1990, als sich Alain Prost und Ayrton Senna gegenseitig in die Autos fuhren. Oder auch Michael Schumacher, der 1994 nach einem Crash mit Damon Hill und dem Aus von beiden erstmals Weltmeister wurde.

Kommentare (37)
SagServus
3
6
Lesenswert?

...

Wenn man sich diverse Motorsportmagazine durchliest, wird eigentlich klar, dass die Warnung an beide Fahrer geht.

Der große Punkt wird sein, falls es zu einem Rennunfall kommt, ob die Rennleitung bei dem Unfall jemanden als überwiegend schuldig erkennt.

Somit kanns auch kein zweites Silverstone geben wo Hamilton Verstappen rausräumt und dann mit 10 Sekunden Strafe noch in die Punkte fährt.

uno01
7
8
Lesenswert?

Max

Max hätte in Silverstone nur nicht einlecken müssen und nachgeben können so wie es Hamilton die letzten zwei Rennen gemacht hat.

SagServus
5
6
Lesenswert?

...

Es ist irrelevant, was Max in Silverstone alles machen hätte können.

Hamilton wurde als der Hauptversursacher des Unfalls bewertet und deswegen hat er auch die 10s Strafe bekommen.

SoundofThunder
3
8
Lesenswert?

🤔

Sie klammern sich an Silverstone. Was war unter anderem in Monza?

SagServus
2
5
Lesenswert?

Was war unter anderem in Monza?

In Monza war es umgekehrt. Verstappen war Hauptschuldiger, da auch Verstappen ausgefallen sind +3 Gridstrafe für Verstappen fürs nächste Rennen.

pippo1988
17
9
Lesenswert?

nach der FIFA

ist nun auch die FIA ziemlich korrupt geworden. Es darf anscheinend keiner Weltmeister werden außer Mercedes.....

SoundofThunder
7
14
Lesenswert?

😏

Mei wie Liab die V Fans Jammern dass nicht gefoult werden darf.Ist schon traurig dass man überhaupt eine Warnung aussprechen muss.

Pelikan22
6
2
Lesenswert?

Sind sie der Nachfolger ....

vom Toto Wolf? Na, das erklärt ja alles!

glashaus
18
17
Lesenswert?

Austausch

nach dieser Wortmeldung sollte noch vor Sonntag die Rennleitung getauscht werden. Oder darf nur Mercedes Weltmeister werden, ein trauriges Schauspiel.

hansi01
14
14
Lesenswert?

Und was ist, wenn Hamilton wiedermachen zu spät bremst

Und einfach Verstappen auffährt? Ist dan wieder RedBull schuld oder doch Mercedes?
Warum fährt die F1 überhaupt Rennen wenn Mercedes und Hamilton Weltmeister werden müssen?

SoundofThunder
4
16
Lesenswert?

🤔

Das gleiche gilt für Hamilton auch. Nur hat der es nicht nötig zu foulen. Wäre ja selber weg und der Titel auch.

SagServus
4
1
Lesenswert?

Nur hat der es nicht nötig zu foulen. Wäre ja selber weg und der Titel auch.

Es kann aber trotzdem eine Situation entstehen wo sich Hamilton sagt, jetzt oder nie. Weil wenn er ausfällt oder hinter Verstappen ins Ziel kommt, egal.

Aber es hätte dann auf die WM Entscheidung natürlich keine Auswirkung ob man Hamilton dann dafür Punkte abzieht oder nicht.

SagServus
1
5
Lesenswert?

P.S.:

Natürlich kann es auch so kommen wie in Silverstone.

Verstappen raus und Hamilton kann weiterfahren. Eine 10 Sekundenstrafe wäre dann wohl mehr als lächerlich. 10er wird Hamilton allemal.

SoundofThunder
3
7
Lesenswert?

🤔

Ihr klammert euch an Silverstone. Reüssieren Sie mal die ganze Saison. Wer fährt ständig den Ellbogen aus? Wer glaubt dass der andere schon zurück ziehen wird? Wer glaubt dass alle auf ihn Rücksicht nehmen muss? Wer glaubt dass er vier Runden lang weiterfahren darf bevor er den Gegner vorbei lassen muss? Und Zickzack fährt mit Bremsprobe? Wer fährt über das Auto des Gegners ohne nachzusehen ob der andere noch lebt (Ohne den Halo wäre Hamilton tot)? Verstappen bekommt nicht umsonst schon eine Warnung vorweg.

SagServus
4
2
Lesenswert?

...

"Wer fährt über das Auto des Gegners ohne nachzusehen ob der andere noch lebt" - Und Hamilton wollte zurücksetzen als Verstappen gerade aussteigen wollte. Wie weinerlich will man hier noch herumtun?

"Wer fährt ständig den Ellbogen aus? Wer glaubt dass der andere schon zurück ziehen wird? Wer glaubt dass alle auf ihn Rücksicht nehmen muss?" - Frag mal den Rosberg. Der wird dir als erstes Hamilton als Antwort geben 😂

" Wer glaubt dass er vier Runden lang weiterfahren darf bevor er den Gegner vorbei lassen muss? " - Es fährt jeder so lange weiter bis er vom Team die Nachricht bekommt, dass er den anderen zurücküberholen lassen muss (die die Info von der Rennleitung bekommt, dass das Vergehen strafbar war). In der Regel wird dann intern entschieden was gemacht wird. Wenn noch ein Boxenstop gemacht werden muss, wird man zurücküberholen lassen da man die +5 ja sowieso absitzen müsste und wohl auf der Strecke weniger Zeit dadurch verliert.
Am Ende des Rennens ohne Boxenstop wird man eher schauen das man die +5s rausfährt.

Verstappen hat die Info, Hamilton vorbeizulassen im übrigen erst in der Runde bekommen als er verlangsamt hat. In Kurve 21. Verlangsamt hat er ab Kurve 26.

Edlwer
17
22
Lesenswert?

Sollen gleich sagen, wir wollen Hamilten als Weltmeister...

... weil das ein ein gutes Zeichen für die schwarze Komunity ist, oder wie immer man das bezeichnen will.
We drive as one..... und dafür muss Hamilten gewinnen!

WASGIBTSNEUES
4
1
Lesenswert?

Der bessere Fahrer

Nein, Hamilton ist einfach der Bessere Fahrer oder haben Sie etwas gegen „Schwarze“ - abgesehen dass es weder Weiße noch Schwarze gibt sondern nur unterschiedliche Hautfarben, oder sind Die schneeweiß?

Tillennium
0
14
Lesenswert?

Schumacher-Villeneuve 1997

Leider hat die Kleine den Crash von Schumacher und Villeneuve 1997 vergessen. Schumacher hätte das Rennen verloren und er probierte Villeneuve aus dem Rennen zu nehmen. Hat nicht geklappt.
Daraufhin hat die FIA Schumacher alle Punkte aus der ganzen Saison gestrichen.

SoundofThunder
27
12
Lesenswert?

🤔

Die beiden kommen nicht ins Ziel. Zumindest Hamilton nicht.Übernimmt halt ein Schwesternstall von RedBull die Drecksarbeit. Aufhalten,Blaue Flaggen ein paar Kurven ignorieren,den anderen geflissentlich übersehen und abschießen,…. (Speziell vor den Boxenstops). Irgendwie kann man den Rennverlauf von Mercedes schon beeinflussen. RedBull traue ich alles zu.

SagServus
1
4
Lesenswert?

Irgendwie kann man den Rennverlauf von Mercedes schon beeinflussen.

Der einzige der bis dato den Rennverlauf "beeinflusst" hat war Bottas.

Und auch im letzten Rennen hat sich Bottas beim Restart wieder dermaßen verschätzt, dass er fast wieder Verstappen abgeschossen hätte.

glashaus
3
3
Lesenswert?

Sound

oder vielleicht nur ein ganz normaler Rennunfall. Und die "Sterne" sehen sicher sofort eine Verschwörung.

SoundofThunder
1
1
Lesenswert?

Ja

Natürlich wird es als ein ganz normaler Rennunfall sein. Sonst wäre es zu offensichtlich.

PiJo
9
31
Lesenswert?

Die Rennleitung droht Max Verstappen mit Punkteabzug

Wenn eine schwache Rennleitung schon vor dem Rennen einen Einfluss auf dessen Ausgang machen will hat das nichts mehr mit unparteiisch und Formel 1 zu tun.
Ein Rennen soll auf der Strecke ausgetragen werden und Strafen nach den Aktionen vergeben werden aber nicht präventiv denn sonst kann man gleich Go Kart fahren
Der Schiedrichter kann auch im Fussball nicht einem Spieler vor dem Spiel sagen " Du darfst heute kein Faul begehen" auch wenn er dafür nachher die Rote Karte bekommt .

SoundofThunder
9
7
Lesenswert?

🤔

Und der Schiedsrichter darf Dir auch nicht sagen dass du Foulen darfst.

wollanig
10
27
Lesenswert?

Na bis jetzt

wurde zum eigenen Vorteil nur Verstappen von den Mercedes abgeschossen.

boba44
30
18
Lesenswert?

Wie man gesehen hat,

hat der Niederländer in den vergangenen Wochen in jedem Zweikampf plötzlich vergessen, wie man eine Kurve nimmt und für sich persönlich ein eigenes Streckenlayout über das Infield erfunden. Hoffe man hat Jerez '97 nicht vergessen, als man den tollen Schumi für eine absichtliche Kollision von der WM disqualifiziert hat ... und holt euch jetzt schon Popcorn für das nachfolgende Interview vom Doktor 🍿 Welche Verschwörungstheorie er dieses mal wohl aufstellt?

 
Kommentare 1-26 von 37