Mehr Regeln als RennenMax Verstappen: "Das ist für mich keine Formel 1"

Für Lewis Hamilton geht Max Verstappen über alle Limits. Der Niederländer sieht sich vor dem Finale eher als Opfer. Die Luft vor dem WM-Showdown am Sonntag wird immer dicker.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
December 5, 2027, Jeddah, Saudi Arabia: MAX VERSTAPPEN of the Netherlands and Red Bull Racing on the starting grid befor
December 5, 2027, Jeddah, Saudi Arabia: MAX VERSTAPPEN of the Netherlands and Red Bull Racing on the starting grid befor © (c) imago images/ZUMA Wire (James Gasperotti via www.imago-images.de)
 

Es ging schon auf Mitternacht, Ortszeit Jeddah , zu, als Toto Wolff nach kräftezehrender und nervenaufreibender Rennerei via Zoom zur internationalen Pressekonferenz nach dem GP von Saudi Arabien lud. Und in erster Linie einmal zu beschwichtigen bemüht war. Ja, es habe heute genug Warnschüsse gegeben. Es könne sich nun kein Team leisten, auf eine andere, als auf der Rennstrecke ausgefahrenen WM-Entscheidung konzentriert zu sein. Und dass das „Imperium“, also Mercedes, jetzt zum finalen Rückschlag ausholt, wollte er auch nicht kommentieren. „Es ist heute gut gegangen“, sagte der Mercedes-Motorsportchef aus Wien. Aber es sei noch alles offen.

Kommentare (17)
SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

🤔

An die Regeln haben sich halt ALLE zu halten. Sind für ALLE gleich. Aber wenn EINER ständig dagegen verstößt und sich dann auch noch echauffiert das Opfer zu sein sollte man sich ein anderes Betätigungsfeld suchen. Er könnte bei der FPÖ anheuern 😉

Patriot
20
7
Lesenswert?

Am besten wär's, ihr hört überhaupt mit dem Quargel auf!

Sinnloses im Kreis fahren (Niki Lauda) und verantwortungsloses Luft verpesten!

gm72
0
2
Lesenswert?

Und der Niki Lauda - Gott gab ihn selig - ist danach nochmals in den Zirkus...

...eingestiegen und ein drittes Mal Weltmeister geworden.

scionescio
28
7
Lesenswert?

Jetzt werden sogar schon Kommentare gelöscht ...

... wenn man darauf hinweist, dass der Vater von Max Verstappen seine Exfrau geschlagen und mit dem Auto angefahren hat und bei einem Streit auf der Kartbahn seinem Widersacher den Schädel eingeschlagen hat.

Dass in so einem Umfeld der Sohn auch seltsame Verhaltensweisen annimmt verwundert mich persönlich nicht und wäre zumindest eine Erklärung für sein unsportliches und rücksichtsloses Verhalten.

Balrog206
2
3
Lesenswert?

Scio

Bemüht Sippenhaftung ! Du bist eindeutig zu spät auf die Welt gekommen RoRa!

Kleine Zeitung
1
13
Lesenswert?

Die Sünden des Vaters

Sehr geehrter Leser,
der Vater von Max Verstappen musste sich 2009 wegen Misshandlung seiner Ex-Frau vor Gericht verantworten. Die Schuldfrage konnte nicht geklärt werden, Verstappen musste eine Geldstrafe zahlen. 2012 saß Jos Verstappen schließlich zwei Wochen in Untersuchungshaft, weil er seine Ex-Freundin mit dem Auto angefahren haben soll. Die Anklage wurde später zurückgezogen.

Wie auch immer, Kinder sollten nicht für die Vergehen ihrer Eltern bestraft werden oder verantwortlich gemacht werden. Jeder ist für sein eigenes Verhalten verantwortlich.

scionescio
0
1
Lesenswert?

@klz: bei genauer Recherche würde sich ergeben, dass sich Jos Verstappen mit seinen Opfern außergerichtlich geeinigt hat und deshalb die Anklage zurückgezogen wurde ...

... für das Einschlagen des Schädels eines Kontrahenten bei einem Raufhandel (warum sind sie darauf nicht eingegangen?) wurde er rechtskräftig zu 5 Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

Ich habe natürlich nicht Max für das Verhalten seines Vaters verantwortlich hat, aber mit einem Minimum an psychologischen Grundwissen weiß man, dass sehr oft das Milieu und das Verhalten von Bezugspersonen prägend für das spätere Verhalten von Kindern ist - und gerade Max scheint mir dafür ein sehr gutes Beispiel zu sein.

Wenn sie den Kommentar nicht auf ihre Weise interpretieren, sondern nur das herauslesen, was ich auch tatsächlich geschrieben habe und an belegbaren Fakten aufgezählt habe, bleibt der Beigeschmack willkürlicher Zensur.

PiJo
1
9
Lesenswert?

Sippenhaftung

Solche Kommentare die dritte Personen betreffen sind auch nicht angebracht

Ragnar Lodbrok
35
22
Lesenswert?

Beide fahren extrem gut -

Verstappen fehlt jedoch das gewisse Quentchen an Stil und Charakter für einen echten Champion.

PiJo
3
43
Lesenswert?

Kampfhaehne

Es ist fuer den Motorsport nicht gut wenn die WM an den Schreibtischen und nicht auf der Rennstrecke entschieden wird
Hamm und Verst sind beide keine Unschuldslaemmer

heri13
46
13
Lesenswert?

Der holländer ist eine Rabauke, der denkt nur er sei alleine auf der Welt.nach seinen und Markos Verständnis soll es wieder mehr Tote geben.

Eine Formel eins ,ohne große Unfälle sei keine F. 1.
Darum jede unsportliche Tat des Holländers sofort mit Punkteabzug ahnden.

GanzObjektivGesehen
37
11
Lesenswert?

"Das ist für mich keine Formel 1!"

Na dann, junger Verstappen, such dir ein anderes Rennsportformat. Du bist nur ein Fahrer in der Formel 1. Du bist nicht die Formel 1. Du bist in diese Rennserie gekommen, nicht umgekehrt.
Du musst der Physik gehorchen. Denn sie ist mächtig und unbelehrbar.
Während andere es schaffe, jung oder alt, einfach Rennen zu fahren, glaubst du das Opfer einer Verschwörung zu sein.

Aber auch wenn du auf ein anderes Rennformat, einen anderen Sport umsteigen solltest, das Problem wird nicht verschwinden. Denn es ist dein Problem. Du trägst es mit dir, wo immer du auch hingehst....

GanzObjektivGesehen
44
23
Lesenswert?

"Das ist für mich keine Formel 1!"

Na dann, junger Verstappen, such dir ein anderes Rennsportformat. Du bist nur ein Fahrer in der Formel 1. Du bist nicht die Formel 1. Du bist in diese Rennserie gekommen, nicht umgekehrt.
Du musst der Physik gehorchen. Denn sie ist mächtig und unbelehrbar.
Während andere es schaffe, jung oder alt, einfach Rennen zu fahren, glaubst du das Opfer einer Verschwörung zu sein.

Aber auch wenn du auf ein anderes Rennformat, einen anderen Sport umsteigen solltest, das Problem wird nicht verschwinden. Denn es ist dein Problem. Du trägst es mit dir, wo immer du auch hingehst....

Tinu
6
5
Lesenswert?

Formel 1 mit Stockcar verwechselt…

kann schon mal passieren!
Ich fordere die FIA auf auch mal unsportliches Verhalten mit der schwarzen Flagge zu bestrafen! 10 sec. Strafe die keinen Einfluss aufs Ergebnis hat ist ein Witz (über den nur Max und Marko lacht).

SagServus
2
6
Lesenswert?

Während andere es schaffe, jung oder alt, einfach Rennen zu fahren

Das ist dann aber auch meistens der unterschied zwischen Erfolg und nicht.

Rosberg war auch zu brav und ist "nur" Rennen gefahren. Hamilton hat sich darüber zu Beginn immer gefreut, denn er wusste, am Ende macht eh Rosberg platz.

Lodengrün
45
26
Lesenswert?

Er hat

ein Rad ab. Bei dieser Geschwindigkeit solche Spielchen!

Hazel15
9
6
Lesenswert?

"Das ist für mich keine Formel 1"

Für die Kommissare gab letzten Endes den Ausschlag, dass Verstappen plötzlich und hart gebremst habe. Verstappen soll mit einem Druck von 69 bar gebremst haben, was zu einer Verzögerung von 2,4 g führte.
Das sollte man im Straßenverkehr machen, dann ist der Schein wegen Gefährdung einmal für einige Zeit weg, und dazu noch eine saftige Strafe.
Für diese (absichtliche) Aktion "nur" 10 Sekunden zu bekommen, ist eine Frechheit. Jeder andere hätte die schwarze Flagge bekommmen und würde für ein Rennen gesperrt werden.