Formel 1 Doppelte Strafe für Max Verstappen nach Crash mit Lewis Hamilton

Die Formel 1 kam nach der Zieleinfahrt nicht zur Ruhe. Nun wurde Max Verstappen von den Stewards rückwirkend mit einer doppelten Bestrafung zurecht gewiesen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Max Verstappen © AFP
 

In einem völlig verrückten Grand Prix von Saudi-Arabien zog Lewis Hamilton mit seinem Rennsieg in der Weltmeisterschaft gleich. Er hält nun wie Max Verstappen auch bei 369,5 Punkten vor dem entscheidenden letzten Rennen in Abu-Dhabi. Einen kleinen Vorteil hat der Niederländer jedoch. Bei Punktegleichheit hätte er aufgrund der meisten Siege die Nase vorne.

Die Nase abgefahren hätte sich Hamilton nahezu bei einem abrupten Bremsmanöver Verstappens 13 Runden vor Schluss. Es war zwar nur eine wilde Szene in einem Rennen voller Chaos, dafür aber die wohl entscheidende. Der Red-Bull-Pilot hatte kurz davor ein Überholmanöver seines Kontrahenten abgewehrt, fuhr dabei aber mit vollem Umfang außerhalb der Strecke und erschlich sich so einen Vorteil. Kurze Zeit später wurde der Niederländer auf der Strecke plötzlich langsamer. Laut Red Bull versuchte man Hamilton die Position zurückzugeben.

Dieser wusste nach eigenen Angaben jedoch nichts davon und knallte sichtlich überrascht in das Heck seines Vordermanns. Dass Verstappen mit dem Manöver kurz vor der DRS-Linie abbremste, um so möglicherweise einen Vorteil zu erhaschen, sorgte für zusätzliche Brisanz.

Nach dem Rennen musste der 24-Jährige jedenfalls zu den Stewards und fasste eine erneute Strafe aus. Die Telemetrie-Daten hätten eine Schuld Verstappens bewiesen. Für die Kollision bekam er zusätzlich zehn Strafsekunden, was das Endergebnis jedoch nicht verändert. Im Strafenkatalog hält er nun außerdem bei sieben Punkte. Das Chaos-Rennen von Saudi-Arabien hat somit wohl ein Ende gefunden. Vorerst.

Kommentare (51)
GanzObjektivGesehen
2
3
Lesenswert?

Man sollte schon auch überlegen, was ein Crash für die beiden Fahrer bedeutet hätte oder bedeuten würde.

Hamilton hat NULL Motivation durch eine Unbedachtheit auszuscheiden. Mad Max hingegen hätte im Gegensatz dazu sogar einen Vorteil. Aber natürlich gilt die Unschuldsvermutung. Unwort des Jahres.

X22
4
8
Lesenswert?

Das einzig komische an der Sache, warum benimmt sich Hamilton wie ein Drängler auf der Autobahn

die fahren ja Rennen und sobald sich eine Gelegenheit ergibt wird überholt, also warum nutze Hamilton den Platz und Geschwindigkeitsüberschuss nicht, sondern fuhr so knapp auf, diese Logik erschließt sich mir nicht

andshal
2
3
Lesenswert?

drs

ist die antwort.

X22
1
2
Lesenswert?

Das kanns nicht sein

Verstappen könnte gar nicht so sehr beschleunugen, sodaß er einen Vorteil aus dem drs erzielen könnte

andshal
1
1
Lesenswert?

ähhh … hast du das rennen gestern gesehen?

ich frage deshalb, weil max genau das beim ersten mal gemacht hat. also versteh ich dich jetzt nicht.

wollanig
19
28
Lesenswert?

Lächerlich,

Hamimilton ist gestoppte sieben Sekunden hinter dem langsamer werdenden Verstappen hergefahren, hat dann zu spät ausgelenkt und ihn gestreift. Von einem plötzlichen Bremsmanöver zu sprechen ist skandalös.

GanzObjektivGesehen
3
4
Lesenswert?

Telemetriedaten lesen, verstehen und vornehm schweigen.

Eine Verzögerung von 2,4g passiert einem Verstappen nicht. Wenn ja, dann sollte er ein Fahrertraining besuchen.

GanzObjektivGesehen
8
6
Lesenswert?

Manche Menschen halten die Türkisen für lächerlich...

.....manche die Meinung von seriösen Wissenschaftlern. Sie halten die Entscheidungen der FAI für lächerlich. So was gibt es, wenn es auch nicht normal ist. Skandalös ist, dass manche glauben, dass ihre subjektiv geprägte Meinung mit der Wirklichkeit übereinstimmt, und sie daraus über Recht und Unrecht oder richtig oder falsch entscheiden können.

Schwerer Fehler.

Rot-Weiss-Rot
0
1
Lesenswert?

@GanzObjektivGesehen, "Skandalös ist, dass manche glauben, dass ihre subjektiv geprägte Meinung mit der Wirklichkeit übereinstimmt, und sie daraus über Recht und Unrecht oder richtig oder falsch entscheiden können."

genau das machst aber du andauernd.
Deine Meinung ist Gesetz?

SoundofThunder
4
9
Lesenswert?

🤔

Die Telemetrie beweist es.

Ragnar Lodbrok
8
18
Lesenswert?

Verstappen fehlt, abgesehen vom Speed,

die Abgeklärtheit, der charakterlich letze Schliff.

lilalabrador
8
6
Lesenswert?

Verstappen fehlt,.....

Und der Hamilton soll das haben? Lächerlich...

Lodengrün
13
8
Lesenswert?

Benehmen

jenes kleiner Kinder. Mit dem Unterschied das sie mit dem Leben spielen.

wiwo64
9
23
Lesenswert?

Also ehrlich gesagt

werde ich mir das Rennen nächste Woche nicht mehr geben.
Die beiden Kampfhähne, mit einem Ego, das weit über ihre Körpergröße hinausragt und das bei beiden die Verletzung des jeweils anderen billigend in Kauf nimmt, ist nur die Spitze einer total von Machtversessenheit und Einflussnahme auf die Stewards verseuchte Teamstrategie und Entwicklung.
Eigentlich gehörten beide Fahrer aus der Wertung genommen - alle Punkte aberkannt und die F1 müsste ich dringend wieder hin zu einem echten Motorsport entwicklen, wo noch der Fahrer etwas bewirkt und nicht die wehleidigen Funksprüche von Teamverantwortlichen.
Da schaue ich 10 Mla lieber ein Superbike Rennen oder Motor GP. Da kann der Fahrer zumindest noch wirklich etwas bewirken und die Teams müssen ohne das ewige Geschwafel von der Box aus auskommen.

lilalabrador
4
41
Lesenswert?

Racing oder was?

Mir kommt vor, das die Übereglementierung durch die Stewards jeden Effekt von Racing im Sinne des Sports im Keim ersticken. Da können Sie ja gleich auch auf der Playstation spielen und das dann live übertragen. Ich nehme an, dass jeder Rennfahrer weiss, welches Risiko er nimmt.

SagServus
2
8
Lesenswert?

Mir kommt vor, das die Übereglementierung durch die Stewards jeden Effekt von Racing im Sinne des Sports im Keim ersticken.

Eigentlich ists nicht Überreglementierung sondern die inkonsistente Reglementierung die den Sport im Keim erstickt.

Mit Masi nun auch einen Sportdirektor der nicht immer auf Höhe ist.

Die FIA sollte die Pause nutzen um mal in sich zu gehen.
Wichtig wäre wohl mal, dass man irgendwie ein Basis hat.

Da würde mir z.B. einfallen, dass man Überholmanöver bzw. abdecken des Gegners wie es Verstappen in Brasilien und gestern gemacht hat, unabhängig vom Streckenlayout sieht. Da gehört mM nach einfach angesetz, dass dort als Basis immer das Kiesbett anzunehmen ist.
Dann würde sich das auch ganz schnell einstellen, dass Fahrer dagegen halten weil sie es wissen, dass der andere ohne Probleme raus kann.

wiwo64
0
5
Lesenswert?

@servus

Ich bin voll bei ihnen und das Kiesbett, obwohl dann einige Stadtkurse nicht mehr stattfinden könnten (was für mich sowieso ein Irrsinn ist, angesichts der nicht vorhanden Auslaufzonen) wäre sicher eine Option den Fahrern wider einmal zu zeigen, wo die Strecke wirklich endet!
Manches Mal sind die alten Sachen doch die besseren.

lilalabrador
1
7
Lesenswert?

So sollte Rennfahren auch gesehen werden

Rennfahren ist ja nicht, dass man von irgendwelchen Stewards geleitet und von der Box zusätzlich! Weil sonst braucht der Rennfahrer auch noch ein Handbuch mit den Vorschriften eingespielt.

GanzObjektivGesehen
1
0
Lesenswert?

Wenn sie ein einen Führerschein besitzen...

....gehören die Straßenverkehrsregeln zu den Grundkenntnissen. Alles braucht Regeln. Die Politik, der Sport, die Liebe. Kann oder will man nicht nach diesen handeln sind Probleme nun einmal vorprogrammiert.....

DergeerdeteSteirer
17
24
Lesenswert?

Es ist erwiesen, Schwarz auf Weiß.........


"Die Telemetrie-Daten hätten eine Schuld Verstappens bewiesen."

Wer aufmerksam und genau die Szenen verfolgt hat, der hat es gut ersichtlich gesehen und auch vom Motorengeräusch her genau gehört (Bordkamera), was der "Dutchman" da initiieren hat wollen liegt am Punkt wie beim Fußball der Ball am Elfer!!

Der Hr. Marko hat beim Interview am Schluss eh sehr kleinlaut argumentiert da ihm schon klar war was da folgen wird, so vorsätzlich spielt man weder mit Gegnern, noch weniger bei einem ärgeren Crash mit dem Leben anderer!!

scionescio
14
18
Lesenswert?

@DerGeerdeteSteirer: der unsägliche Herr Doktor hat im Interview nach dem Rennen aber wieder gelogen und absichtlich Stimmung gemacht…

… da hat er behauptet, dass die Daten zeigen, dass der Hollandtorpedo gleichmäßig verzögert hätte … der unsympathische Greis gießt Öl ins Feuer, wenn sich nur irgendeine Gelegenheit dazu bietet!

DergeerdeteSteirer
4
12
Lesenswert?

Diese untergriffigen Sticheleien und die unobjektive Lügerei machen für mich die "Bullen" immer unsympathisch!!

Dem Greis würde eine saftige Rüge Gebühren, von einer Objektivität ist er weit entfernt, anscheinend geht er auch über Leichen!

lombok
10
11
Lesenswert?

Ganz einfach ...

Verstappen wollte 3 Kurven lang, dass Hamilton vorbeifährt. Hamilton jedoch wollte vor der DRS Zone nicht. Somit hat Verstappen kurz gebremst, um das Kasperletheater zu beenden.

Es war von beiden nicht sehr klug. Erstmals hat Hamilton nun wirklich Druck und macht vermehrt Fehler.

Denn fahrerisch hat Verstappen gestern einige Male großes Kino geboten.

Fuxbau
27
40
Lesenswert?

Hamlett?

Denkt nach wie Luis Max abgeschossen hat, welche lächerliche Strafe hat er bekommen!!!! Max war auch noch zusätzlich im Krankenhaus, Geld reagiert die Welt und den sinnlosen Formel 1 Sport!!!!!!!!

scionescio
39
30
Lesenswert?

Ohne den geschenkten Sieg in Spa, wo der Hollandtorpedo zwei Runden lang im Regen dem Pace Car nachgefahren ist ...

... hätte der unfaire und gemeingefährliche Kamikaze nicht nur einen Sieg weniger, sondern wäre auch Punktemäßig hinter Lewis - dann wäre die Chance auf ein faires WM Finale viel höher, weil RB/Mäxchen mittlerweile schon hinreichend bewiesen haben, dass ihnen nichts zu schäbig ist, um unverdient WM zu werden!

Rot-Weiss-Rot
7
21
Lesenswert?

@scionescio, kann es sein, dass du den Holländer nicht magst?

Kann schon sein, dass der Verstappen mit unlauteren Mitteln arbeitet, doch macht das der Engländer nicht? Vor dem Restart fährt Hamilton mehr, sicher mehr als 10 Wagenlängen hinter Verstappen, dass dieser sich erstens ärgert und abgelenkt ist und auch länger warten muss, somit die Reifen abkühlen. Als Hamilton Verstappen "abgeschossen“ hat, was das für dich okay? Man denke an Schumacher, als er seinen direkten WM-Kontrahenten versuchte abzuschießen, da er dadurch Weltmeister geworden wäre. Der Versuch ging nach hinten los. Kannst dich erinnern?
Du solltest deinen persönlichen Hass gegen Verstappen etwas zügeln, da auch dein angeblich bester Rennfahrer aller Zeiten, seit vielen Jahren im absolut besten Auto sitzt. Der Red-Bull ist nicht so schnell wie der Mercedes, als er einige Rennen gleichwertig war und es auf den Fahrer ankam, war Verstappen zumindest ebenbürtig, wenn nicht besser.
Zu deinen "fachmännischen" Kommentaren will ich dir sagen, dass auch im TV egal ab Sky, Servus oder ORF, Experten sitzen und ganz ehrlich, denen traue ich mehr Wissen und Erfahrung zu, als dir und die haben eine ganz andere Meinung zu Verstappen, als du.
Mir sind im Grunde beide eher egal, doch dein andauerndes Schlechtreden von Verstappen und deine Lobeshymnen für Hamilton nerven mich schon seit einigen Wochen.
Etwas neutraler wäre angebracht.

 
Kommentare 1-26 von 51