Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit Ende 2021Honda steigt aus - Red Bull und Alpha Tauri brauchen neuen Motorenhersteller

Knalleffekt in der Formel 1 - Honda steigt mit Ende 2021 aus dem Motorsport aus.

Red Bull muss sich um einen Motorenhersteller umsehen
Red Bull muss sich um einen Motorenhersteller umsehen © AFP
 

Honda steigt Ende 2021 aus der Formel 1 aus. Damit müssen sich Red Bull und Alpha Tauri für 2022 einen neuen Motorenhersteller suchen. Der japanische Konzern begründete seinen Rückzug am Freitag in Tokio mit der "großen Transformation", der sich die Autoindustrie gegenwärtig stellen muss. Das Ziel von Honda sei es, bis Ende 2050 klimaneutral zu arbeiten.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner bekräftigte, dass man auch langfristig in der Formel 1 bleiben wolle. Honda war 2015 in die Motorsport-Königsklasse zurückgekehrt und hatte zunächst seinen alten Partner McLaren wieder mit Motoren beliefert.

Kommentare (3)

Kommentieren
Patriot
12
3
Lesenswert?

Die Formel 1 ist ohnedies schon tot. Sie weiß es nur noch nicht!

.

scionescio
15
3
Lesenswert?

Da kann man dem Herrn Doktor nur gratulieren - den nächsten Motorenlieferanten vergrault ...

... Konzerne mögen es nicht so besonders, wenn sie öffentlich immer als VErsager und Sündenböcke hingestellt werden, um von eigenen Fehlern abzulenken.
Blöd, dass Max eine KLausel im VErtrag hat, wonach er aussteigen kann, falls Honda geht ...
Da Ferrari kaum als Motorenlieferant in Frage kommt, wird RB wohl von Honda den Motor übernehmen und selbst weiterentwickeln - nur auf wenn schimpft der unsympathische Herr Doktor dann?
Wird Zeit, dass sich Herr Mateschitz nach einem fähigen Mann umschaut: mit dem HErrn Doktor wird das nichts mehr!

Mezgolits
21
4
Lesenswert?

Der japanische Konzern begründete seinen Rückzug am Freitag ...

Vielen Dank und ich gratuliere "Honda" zu ihrer Entscheidung. Erfinder M.