Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ehemaliges MegatalentJemima Juritz: "Der Leistungssport ist nicht immer nur Friede, Freude, Eierkuchen"

Junioren-Weltmeisterin Jemima Juritz (22) zog nach ihrem Karriereende nach Graz und studiert an der Fachhochschule Bauwirtschaft.

Jemima Juritz neue Leidenschaft ist das Skitourengehen
Jemima Juritz neue Leidenschaft ist das Skitourengehen © GEPA; KK
 

Sie galt als eines der größten rot-weiß-roten Snowboardtalente, kürte sich 2017 mit 18 Jahren zur Junioren-Weltmeisterin im Parallelslalom in Tschechien und war aus dem ÖSV-Team nicht mehr wegzudenken. Doch zu Saisonbeginn ließ die Kärntnerin Jemima Juritz nach sage und schreibe 14 Jahren Snowboardsport wie aus dem Nichts die Bombe platzen: „Ich werde meine Karriere beenden.“ Wenige Monate nach ihrem endgültigen Entschluss verriet die 22-Jährige, dass sie bereits im Sommer etwas mit sich gehadert hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren