Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Linz vs. Austria 1:2Doppelpack von Markoutz: Austria rückt Ried näher

Austria Klagenfurt gewinnt auswärts gegen Blau Weiß Linz mit 2:1 und verkürzt den Rückstand in der Tabelle auf Ried auf fünf Punkte.

Der Mann des Spiels: Oliver Markoutz
Der Mann des Spiels: Oliver Markoutz © GEPA pictures
 

Das Wichtigste zu Beginn: SK Austria Klagenfurt schlägt Linz mit 2:1 und rückt damit Ried (Niederlage gegen den GAK) in der Tabelle wieder näher. Nur mehr fünf Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Und jetzt zum Spiel: Die erste Chance in der Anfangsphase erspielte sich Blau-Weiß. Edokpolor mit der Flanke in die Mitte, doch Malicsek köpfelte am Tor vorbei. Diese Aktion ließ die Austria aufwachen, dennoch in den ersten Minuten eine noch sehr offene Partie. Der entscheidende Pass fand noch nicht seinen Mann. Dafür machten die Oberösterreicher ordentlich Druck und die erste gelbe wurde auch gezückt - Jaritz hat's erwischt.

Markoutz verwertet Elfmeter

Malicsek brachte kurz darauf einen Freistoß direkt auf die kurze Ecke. Abgefälscht - knapp vorbei und auch Schubert mit keiner ungefährlichen Aktion. Die Kärntner agierten in der Offensive noch fehleranfällig. In der 27. Minute, beinahe aus dem Nichts, ein nicht ganz klarer Elfmeter für die Klagenfurter: Und wie könnte es anders sein: Markoutz traf ganz souverän. Es ist sein neuntes Saisontor, sein vierter Elfmeter.

Ein schneller Gegenangriff durch Schubert, doch absolut keine Probleme für Goalie Pelko. Nächste gelbe für die Klagenfurter: Foulspiel von Gkezos. Die Austria ging mit der 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Die Raute gegen den Ball funktionierte optimal, nur an Torschüssen mangelte es.

Nach der Pause der erste Wechsel der Gäste: Greil für Jaritz. Und das nächste Foulspiel: Gelb für Freissegger. Ein schleppender Wiederbeginn.

Ausgleich für Linz

Und prompt die Chance für Linz: Pomer machte den Ausgleich perfekt - 1:1. Klagenfurt verlor leichtfertig den Ball. Linz schaltete blitzartig um und Pomer schießt das Leder an Pelko vorbei. Doch die Austria ließ sich nicht beirren und Markoutz schnürte nach einem optimalen Pass in die Spitze in der 59. Minute den Doppelpack: eiskalt verwertet. Zehnter Saisontreffer. Die Austrianer hatten das Spiel völlig unter Kontrolle, den Linzern ging etwas die Puste aus. Die nächsten Wechsel: Zubak für Hadzic und Kennedy für Freissegger. Erneut gelb für Klagenfurt: Moreira. Und die beiden Nächsten kommen: P. Gkezos für Hütter und Hüther für Aydin.

Und eines ist klar, durch diese vielen Wechsel zerbrach der Spielfluss. Markoutz knapp vor seinem Triplepack aus rund 18 Meter - der Ball nur knapp am Tor drüber. Die Linzer kurz vor dem Schlusspfiff nur mehr zu Zehnt. Und das war's dann auch: Die Austria feiert einen 2:1-Auswärtserfolg.

Aufstellung Austria: Zan Pelko - Maximiliano Moreira, Kosmas Gkezos, Florian Freissegger (68. Scott Kennedy), Ivan Saravanja - Okan Aydin (81. Hüther), Markus Rusek, Philipp Hütter (79. P. Gkezos) - Florian Jaritz (46. Patrick Greil), Oliver Markoutz, Benjamin Hadzic (68. Petar Zubak).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren