AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WM in Südkorea"Caroline Pilhatsch hat keine Angst vor großen Namen"

Morgen startet in Südkorea die Schwimm-WM. Über 50 Meter Rücken ist die Grazerin Caroline Pilhatsch eine Medaillenanwärterin, über 100 Meter geht es für sie um Olympia.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Caroline Pilhatsch schwimmt bei der WM in Südkorea über 50 und 100 Meter Rücken
Caroline Pilhatsch schwimmt bei der WM in Südkorea über 50 und 100 Meter Rücken © GEPA pictures
 

Sie wirkt ruhig, nahezu tiefenentspannt, die steirische Schwimmerin Caroline Pilhatsch. Dass in Südkorea mit der Weltmeisterschaft in der Langbahn (50 Meter) der Wettbewerb des Jahres bevorsteht, ist ihr auf den ersten Blick gar nicht anzumerken. „Viel hat sich eigentlich nicht geändert“, antwortet die 20-Jährige auf die Frage, was sich denn seit ihrer WM-Silbernen über 50 Meter Rücken (Kurzbahn) im Dezember 2018 bei ihr so getan hat. Sie schwimmt eben noch immer, und das meist gegen dieselben Konkurrentinnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren