AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

PaukenschlagBad Radkersburg zieht sich aus der Landesliga zurück

Bad Radkersburg konnte das Budget für die Kampfmannschaft und für die Landesliga nicht aufbringen. Die Jugendarbeit soll aber fortgeführt werden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bad Radkersburg (links: Marko Drevensek, Mitte: Andrej Dugolin) konnte das Budget für die Landesliga nicht aufstellen
Bad Radkersburg (links: Marko Drevensek, Mitte: Andrej Dugolin) konnte das Budget für die Landesliga nicht aufstellen © Richard Purgstaller
 

Das Kapitel Landesliga-Fußball ist in Bad Radkersburg Geschichte. Präsident Peter Peternel bestätigte gegenüber der Kleinen Zeitung, dass man für die Kampfmannschaft und die höchste steirische Fußball-Liga das Budget nicht mehr aufstellen konnte.

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Kommentare (8)

Kommentieren
1167057PRAC
0
5
Lesenswert?

Sportförderung

Einziger Zweck und Sinn einer Sportförderung durch eine Gemeinde ist die Jugend zur Bewegung zu motivieren und dabei zu unterstützen ihr sportliches Talent in verschiedenen Sportarten und Vereinen umzusetzen.Dies ist in Bad Radkersburg schon lange nicht mehr der Fall. Ein Fussballverein,der aus gut bezahlten,ausländischen Fussballern im Ausgedienge besteht,erinnert mich an das "alte römische Reich " wo der Leitsatz für Veranstaltungen"Brot und Spiele " als Volksberuhigung galt.

Antworten
SNici1
0
5
Lesenswert?

Endlich greift ein Bürgermeister bzw. Gemeinderat durch!

Seifenblase geplatzt! Seit Jahren wurde, wie und durch wen auch immer, eine Scheinwelt aufrecht erhalten und zuletzt ausschließlich mit ausländischen Spielern gekickt - kein einziger Radkersburger! (die kicken überall anderswo nur nicht in RA - eine dreiviertelte Mannschaft - die keine Perspektiven bekam - wir sind ja ein Landesligaverein!) Warum soll die öffentliche Hand das finanzieren? Hoffentlich denken andere Bürgermeister in Zukunft auch so ähnlich! Und dem StFVB sei geraten dringendst eine Legionärsbeschränkung einzuführen - sonst hören noch mehr Einheimische auf, für die in der Kampfmannschaft kein Platz ist und für die Vereine jahrelang viel Geld während der Jugendausbildungszeit ausgegeben haben.

Antworten
verenakloeckl
2
8
Lesenswert?

Schade!

Wirklich schade, dass eine Stadt die über ein tolles Stadion verfügt und zu den aufstrebenden Tourismusregion der Steiermark zählt, es nicht schafft den Verein zu unterstützen.
Ich hoffe, dass der FC Bad Radkersburg den Spielbetrieb in der 1. Klasse mit Spielern aus der Region um Radkersburg, wo natürlich auch Oberradkersburg usw. dazugehört wieder aufnimmt.

Antworten
Nixalsverdruss
1
23
Lesenswert?

Es zeigt, dass...

... die Steiermark dringend eine Ligareform benötigen würde.
Viele kleine Vereine sind hoch verschuldet, bzw. in vielen Gemeinde schießt die Öffentliche Hand Geld zu, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.
Es gibt mit Sicherheit um 50 % zu viele Vereine - es wäre besser die Anzahl zu reduzieren und den Wahnsinn der Spielergehälter zu beschränken.
Es kann nicht sein, dass in der 1. Klasse 500 Euro pro Monat und Spieler an der Tagesordnung sind ...

Antworten
Lodengrün
2
1
Lesenswert?

Was macht die Jugend

ohne Vorbilder aus der "Ersten"?

Antworten
Bergfex1
4
10
Lesenswert?

Unglaublich

Selber schuld, weil sie in dieser Pimperlliga viel zu viel zahlen.

Antworten
sandralein
1
5
Lesenswert?

Tja

eine Pimperlliga ist das nicht, in der Landesliga wird rmitunter rech guter Fußball gespielt (aber ein Bergfex geht vermutlich nicht auf den Sportplatz). Hast aber recht, dass viel zuviel bezahlt wird!
Jedenfalls spielten die Radkersburger schon fast ausschließlich mit billigeren Slowenen – und trotzdem reicht es nicht!

Antworten
kornerfahne
0
11
Lesenswert?

billigeren slowenen

da musste ich lachen

Antworten