Die Spieler zeigten mit dem Sieg die passende Reaktion auf das fehlende Publikumsinteresse

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Am Donnerstag gastierte Portugal in Irland. Die Fußballer von der Grünen Insel hatten in einer miserablen WM-Qualifikation keine Chance mehr, aber das Stadion in Dublin war mit 50.000 Zuschauern voll.

Kommentare (2)
Geom38
1
0
Lesenswert?

Nicht die Zuseher sind schuld am fehlenden Interesse

sondern einzig allein unser Team nach einer völlig in die Hosen gegangenen Quali. Natürlich war's diesmal wieder besser anzuschauen, nur ging's letztlich ja auch für die Israelis um nix mehr, um mal am Boden zu bleiben. Und Portugal als Gegner, ist, bei aller Wertschätzung unseres Gegners, schon noch um Längen attraktiver wenn man schon unbedingt glaubt, Vergleiche ziehen zu müssen. Sich bei solchen Spielen um die goldene Ananas in die Kälte zu setzen und auch noch dafür zu bezahlen, ist jedenfalls auch nicht jedermann's Ding und absolut verständlich. Mit "dieser Spielstärke" sehe ich unser Team übrigens noch lange nicht auf Kurs zur WM.....dazu bekommen "wir" einfach viel zu viele Tore. Auch diesmal wieder....

LaPantera69
0
0
Lesenswert?

Schönwetterfans,

das sind die Kärntner. Sie kommen nur ins Stadion, wenn die Mannschaften in Bestform sind. (Beispiele: KAC, WAC - zuletzt nur 3551 Zuschauer gegen Rapid). Sie machen auch keine Stimmung, bis auf die Sprüche, die in den 70er Jahren aktuell waren.
Aber wehe es läuft, dann ist die Hütte voll.