WM-QualifikationGegen Angstgegner Israel ist Österreich zuhause noch unbesiegt

Drei der letzten sechs Aufeinandertreffen gingen an die Israelis. Als Gastgeber hat das ÖFB-Team gegen Israel aber noch eine weiße Weste.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Martin Hinteregger (links) bekommt es wieder mit Eran Zahavi zu tun
Martin Hinteregger (links) bekommt es wieder mit Eran Zahavi zu tun © GEPA pictures
 

Israel ist in der jüngeren Vergangenheit so etwas wie ein Angstgegner des österreichischen Fußball-Nationalteams. Die Österreicher haben drei ihrer vergangenen sechs Duelle mit den Israelis verloren - diese aber allesamt auswärts. Im eigenen Land gab es vor dem Kräftemessen am Freitag (20.45 Uhr/live ORF 1) in Klagenfurt in bisher vier Aufeinandertreffen drei ÖFB-Siege und ein Remis.

Die Gesamtbilanz gegen Israel ist aus rot-weiß-roter Sicht in zwölf Spielen mit fünf Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 22:23 immer noch leicht positiv. Den jüngsten vollen Erfolg gab es vor zwei Jahren in der EM-Qualifikation mit einem 3:1 in Wien. Davor und danach musste die Auswahl von Teamchef Franco Foda in Haifa allerdings jeweils schmerzliche Niederlagen hinnehmen - 2:4 im März 2019 und zuletzt 2:5 im September 2021. Israels Teamchefs waren dabei mit Andreas Herzog bzw. seit eineinhalb Jahren Willi Ruttensteiner jeweils Österreicher.

Unter Ruttensteiner haben sich die Israelis in der Weltrangliste in diesem Jahr auf Platz 80 verbessert. Österreich ist zuletzt auf Rang 32 - die schlechteste Platzierung seit mehr als zwei Jahren - abgerutscht. Mit einem Punktgewinn in Klagenfurt würde Israel die WM-Quali-Gruppe F aller Voraussicht nach vor den Österreichern abschließen. Der Außenseiter liegt zwei Runden vor Schluss drei Zähler und sechs Tore vor dem ÖFB-Team. Bei Punktegleichheit entscheidet in der WM-Qualifikation die Tordifferenz.

Kommentare (3)
FB4
1
3
Lesenswert?

Dann

werden wir es schon schaffen, dies zu ändern 😉😂

deCamps
1
4
Lesenswert?

Spiele werden nicht auf dem Papier gewonnen. Sondern auf dem Spielfeld.

.
"Die Gesamtbilanz gegen Israel ist aus rot-weiß-roter Sicht in zwölf Spielen mit fünf Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 22:23 immer noch leicht positiv."
.
Wem interessiert das tatsächlich? Im Zuge der WM-Qualifikation ist das Freitagspiel nach Möglichkeit zu gewinnen. Uns sonst nichts. Was gestern war ist letztendlich uninteressant. Man gewinnt nicht auf dem Papier, sondern am Fußballfeld. Guten Morgen Österreich.

missionlivecm
0
8
Lesenswert?

Ausgeglichene Bilanz..

Aber ein Angstgegner…bitte nicht so übertreiben…Da hat ja Österreich dann nur noch Angstgegner…;)