Zweiter KarrierewegRene Swete hat mit Borussia Mönchengladbach Großes vor

Rene Swete ist im virtuellen Leben gerade Trainer und Sportdirektor von Gladbach. Im echten Leben wartet heute Ried auf ihn.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, Hartberg vs Rapid
Rene Swete lässt der Fußball auch in der virtuellen Welt nicht los. © GEPA pictures
 

Rene Swete arbeitet aktuell intensiv an seiner Karriere als Trainer oder Sportdirektor – zumindest im Virtuellen. Als Kind hat der 31-Jährige mit großer Leidenschaft diverse Fußballmanager am Computer gespielt – und im Lockdown im Vorjahr hat ihn die Lust wieder gepackt. „Football Manager 2021“ war das Spiel der Wahl. Jetzt steht der nächste Lockdown vor der Tür. Und bei Swete ist „Football Manager 2022 nicht nur bestellt“, sondern „bereits installiert und gespielt“, sagt der Torhüter. Borussia Mönchengladbach ist sein Team dort.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!